M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Der Alte am Mo Apr 27, 2009 7:39 am

Du mußt ja richtig Geld mit Telebid machen,läßt ja keine Kritik zu.
Oder nur Hirnverbrand mit deinen Kommentaren die du den anderen schreibst?!
Bist vielleicht einer von Telebid??
Als Ich Nachts vom bieten geträumt hatte ,hörte ich auf zu zocken und das ist nichts
anderes als zocken.
Der eine hat Glück der andere eben nicht.
In diesem Sinne,rede es dir schön,aber es bleibt was es ist.
lol! lol! lol! lol! lol!

Der Alte
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Mo Apr 27, 2009 12:54 pm

Zitat:

M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Zitat Ende.

Weder noch.
Wenn man Tatsachen und Fakten auf den Tisch legt, "statt sich die Welt so zu machen, wie sie einem gefällt", dann muss man nicht zwangsläufig bei Swoopo beschäfigt sein. Man ist auch nicht krank, weil andere Leute Tatsachen und Fakten weder begreifen- noch akzeptieren können.

Zitat:

Du mußt ja richtig Geld mit Telebid machen,läßt ja keine Kritik zu.

Zitat Ende.

Keine Sorge. Ich lasse durchaus Kritik zu und zwar GENAU DA, wo diese auch angebracht ist.
Swoopo Abzocke zu unterstellen ist hingegen absolut keine angebrachte Kritik, da NIEMAND - ich wiederhole - NIEMAND auch nur ansatzweise gezwungen wird, auf Auktionen Gebote abzugeben.

Nicht SWOOPO meldet Sie bei SWOOPO an! SIE melden sich bei Swoopo höchst selbst an.
Nicht SWOOPO entscheidet, wie viele und welche "Bid-Pacs" Sie kaufen. ALLEIN SIE entscheiden, wie viele und welche Bid-Pacs" sie kaufen.
Nicht SWOOPO entscheidet, auf welche Artikel Sie zu welcher Zeit und in welchen Mengen Gebote abgeben. ALLEIN SIE entscheiden darüber!
Nicht SWOOPO trägt die Verantwortung füt IHR Tun und Lassen. ALLEIN SIE tragen die Verantwortung für Ihr Tun und Lassen!

Mit etwas Sinn, Verstand und Taktik, kann man durchaus ein Super-Schnäppchen machen. Doch AUCH DAS hängt NICHT von SWOOPO- sondern ALLEIN VON IHNEN AB!

Zitat:

"Oder nur Hirnverbrand mit deinen Kommentaren die du den anderen schreibst?!"

Zitat Ende.

Dann widerlegen Sie doch mal einen meiner "hirnverbrannten Kommentare"!
Worauf warten Sie!?

Zitat:

Als Ich Nachts vom bieten geträumt hatte ,hörte ich auf zu zocken und das ist nichts
anderes als zocken.

Zitat Ende.

Jetzt wird Swoopo sogar schon dafür verantwortlich gemacht, was sich des Nachtens in den womöglich nicht ganz einwandfrei funktionierenden Hirnwindungen von wem auch immer abspielt.
Es wird wirklich immer besser!
Und ausgerechnet Leute wie SIE erkundigen sich, ob ICH krank bin!?
Da dürfte wohl eher genau anders herum ein Schuh draus werden.

Zitat:

"Der eine hat Glück der andere eben nicht."

Zitat Ende.

Ganz recht.
Man könnte auch sagen: der eine bietet mit Verstand - und der andere wild drauf los.

Zitat:

"In diesem Sinne,rede es dir schön,aber es bleibt was es ist."

Zitat Ende.

Ich brauche mir nichts "schön zu reden". Ich halte mich ausschliesslich an Fakten und Tatsachen und Swoopo bleibt in der Tat was es ist:
ein Portal, auf dem man Super-Schnäppchen schiessen kann, wenn man sich nicht ganz ultrablöd anstellt.
Ein Portal, dass eben nicht "abzockt", da die Entscheidung über die Abgabe von Geboten allein beim Nutzer liegt!
Ebenso liegt es auch nicht im Einflussbereich von Swoopo, wer sich wann, wo und wie, irgendwelche Limits gesetzt hat - oder aber darauf pfeift, sich ein Limit zu setzen. DAS darf UND MUSS immer noch jeder SELBST entscheiden! Aus diesem Grunde dürfen bei Swoopo nicht umsonst nur jene Zeitgenossen teilnehmen, die das 18 Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sind. Denn ab diesem Zeitpunkt ist jeder für sein Tun und Lassen SELBST verantwortlich und nicht mehr "Mami oder Papi" oder gar irgendwelche Unternehmen!

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gilgames am Mo Apr 27, 2009 4:41 pm

Also, auch wenn die Aufforderung zum Wiederlegen nicht an mich geht so fühle ich mich doch durchaus ein wenig herausgefordert.

Es stimmt das keiner die Benutzer dazu zwingt zu bieten, das es 0,50€ beim bieten kostet ist auch ersichtlich. Hier muss ich zustimmen das es ersichtlich ist das es etwas kostet.
Auch wenn mir da das ebay Modell besser gefällt (Ich zahle WENN ich die Ware bekomme, bei swoopo bezahle ich dafür UND für das bieten an sich) so kann man swoopo nicht vorwerfen das die Leute sich darauf einlassen.


Meine Kritik richtet sich hier ehr gegen das System an sich.
Wenn ich zu einem Hütchenspieler - egal mit eingebauten Betrug oder nicht - gehe um einen Gewinn abzustauben besteht die Gefahr das ich mich verzettele. Weil ich eben nicht gewonnen habe will ich das nun herausholen. Bei kleinen Beträgen - zum Beispiel 50 Cent - ist bei Menschen die kurzzeitige Aussicht auf Belohnung wichtiger wie die langfristigen Folgen (Brieftasche ist leer).
Psychologisch gesehen machen es die Hütchenspieler also ganz schlau. Deshalb ist die Polizei auch so nett diese Verlockung wegzuschaffen.
Klar, swoopo will uns nicht ganz so gemein ausrauben wie der Hütchenspieler - aber der psychologische Hintergrund ist der selbe.

Als Wesen was sich als vernunftbegabt bezeichnet möchte man davon ausgehen das man selbst nicht von solchen Dingen betroffen sein wird.
Fakt ist aber das jeder einmal in die Lage kommen wird sein Geld auszugeben und dafür nichts zu erhalten.
Ein Beispiel wäre ein Sonderangebot - zum Beispiel Brötchen - wovon man eine größere Menge kauft und am Ende einen Teil schlecht werden lässt.
Es sind einfach Kurzschlusshandlungen. Das ist ein Faktor worauf swoopo aufbaut.
Ich persönlich kann mich mit gerade dieser Tatsache nicht anfreunden. Die Nutzer können bei dem ersten bieten auf swoopo nur ahnen wie wahrscheinlich es ist das das erste Gebot zum Erfolg führt.

Von der rechtlichen Seite ausgehend kann man swoopo wohl wenig vorwerfen. Bei der moralischen Seite hackert es aber gewaltig. Zugegeben - ein fettes Banner "Hi, schön das Sie bieten wollen. Ist Ihnen eigentlich bewusst das die wahrscheinlichkeit diesen Artikel nun zu bekommen gering ist und sie vermutlich 50 Cent einfach so rausgeworfen haben wenn sie nicht gleich nochmal und nochmal 50 Cent bieten?" wäre nicht Umsatzfördernd (nebenbei auch zu lang) aber würde den Nutzer wenigstens klar machen womit er zu rechnen hat.

Hier bekommt ebay einfach vom System her einen Punkt. Hier sagt man wie viel man bezahlen will und wenn man mehr bezahlen soll bekommt man das einfach Produkt nicht. Bei swoopo kann es den Betrag den man bezahlen will bei der Auktion überschreiten aber man muss trotzdem etwas bezahlen.

Mit etwas Sinn, Verstand und Taktik, kann man durchaus ein Super-Schnäppchen machen.
Der Taktiker in mir freut sich - mein Sinn für Moral muss einwerfen das andere aber Verlieren.


Final, würde swoopo nur für die Auktion oder nur Auktionssumme berechnen würde ich nicht ganz so viel rumkautzen. Aber das doppelte Abkassieren ist einfach eine Sache für sich. Bis sich das ändert ist swoopo für mich zwar kein illegales Haus, aber bei weitem keine Plattform die die Nutzer zu 100% fair entgegenkommt.

Gilgames
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Di Apr 28, 2009 6:26 pm

Zunächst einmal vielen Dank für Ihren durchaus sachlichen Beitrag.
Lassen Sie mch bitte nun darauf eingehen.

Zitat:

Auch wenn mir da das ebay Modell besser gefällt (Ich zahle WENN ich die Ware bekomme, bei swoopo bezahle ich dafür UND für das bieten an sich).

Zitat Ende.

Natürlich gefällt IHNEN- wie auch jedem anderen das "ebay-Modell" besser, da SIE und jeder andere GLAUBT, dass ebay "UMSONST" wäre und Sie und jeder andere schlicht und ergreifend gar nicht erst bemerkt, wie SIE und jeder andere bei ebay über den Tisch gezogen wird... aber dazu mehr im weiteren Verlauf. Im übrigen ZAHLEN Sie bei ebay NICHT, WENN Sie die Ware bekommen, sondern BEVOR Sie die Ware bekommen, da bei ebay Vorkasse üblich ist, was jeden Käufer in die Lage des Hoffen und Bangens versetzt, WAS er für sein Geld erhalten wird, respektive, OB er ÜBERHAUPT ETWAS für sein Geld erhalten wird! Dass ebay GENAU DIE PLATTFORM IST, wo sich weltweit die meisten Betrüger aufhalten, sollte zwischenzeitlich auch dem letzten Hinterwäldler bekannt sein. Ich weiss nun nicht wie das bei Ihnen ausschaut, aber ich kenne absolut NIEMANDEN, der mal etwas bei ebay gekauft hat und nicht schon MINDESTENS EIN MAL auf den sprichwörtlichen Bart gefallen wäre. Trotzdem finden die Leute ebay "super-klasse".... doch wie bereits erwähnt: dazu mehr im weiteren Verlauf.


Zitat:

Wenn ich zu einem Hütchenspieler - egal mit eingebauten Betrug oder nicht - gehe um einen Gewinn abzustauben besteht die Gefahr das ich mich verzettele.

Zitat Ende.

Bei so genannten "Hütchen-Spielern" werden Sie sich IMMER "verzetteln" da dort GRUNDSÄTZLICH Betrug "eingebaut" ist.


Zitat:

Weil ich eben nicht gewonnen habe will ich das nun herausholen. Bei kleinen Beträgen - zum Beispiel 50 Cent - ist bei Menschen die kurzzeitige Aussicht auf Belohnung wichtiger wie die langfristigen Folgen (Brieftasche ist leer).
Psychologisch gesehen machen es die Hütchenspieler also ganz schlau. Deshalb ist die Polizei auch so nett diese Verlockung wegzuschaffen.

Zitat Ende.

Bei "Hütchen-Spielern" geht es zunächst einmal nicht um 50 Cent sondern um deutlich höhere Einsätze und die Polizei kümmert sich nicht um "Hütchen-Spieler", weil sich diese "psychologischer Anreize" bedienen, sondern weil es sich bei "Hütchen-Spielern" schlicht um Betrüger handelt.

Zitat:

Klar, swoopo will uns nicht ganz so gemein ausrauben wie der Hütchenspieler - aber der psychologische Hintergrund ist der selbe.

Zitat Ende.

Swoopo "raubt" schon allein aus dem Grunde "niemanden aus", da kein einziger Teilnehmer zu irgend etwas gezwungen wird.
Im weiteren ist das von Swoopo betriebene Geschäftsmodell bereits mehrere hundert Jahre alt und auf der ganzen Welt anerkannt und akzeptiert. NUR natürlich wieder einmal IN DEUTSCHLAND nicht, weil der gemeine Deutsche, der sich über Swoopo aufregt, natürlich mal wieder zu blöd dazu ist, sich ein Limit zu setzen und/oder der irrigen Auffassung ist, dass ANDERE die Verantwortung für SEIN Tun und Lassen zu übernehmen hätten. So kommt es dann zu solchen und ähnlichen Foren und Blogs, wo sich Leute über Swoopo "auskotzen", die noch "an die Hand genommen"- und "auf den Arm von Mami" gehören, weil sie mal wieder nicht in der Lage sind zu kapieren, was EIGENVERATWORTLICHES HANDELN ist- und bedeutet!
Absolut ALLES, was ein jeder Einzelne bei Swoopo MACHT oder NICHT MACHT, liegt ALLEIN im Bereich der EIGENVERANTWORTUNG des Einzelnen. Aus diesem Grunde sind Sprüche wie "Swoopo zockt die Leute ab" ABSOLUT fehl am Platze, da Swoopo NICHT IM GERINGSTEN einen Einfluss darauf hat, was der mündige Bürger bei Swoopo treibt.

Es ist nicht Swoopo, wodurch sich die Leute "abgezockt" fühlen. Schuld ist hier allein die heutige Geizgeilheit der Menschen und das ständige Bestreben, für SO WENIG WIE MÖGLICH - SO VIEL WIE MÖGLICH haben zu wollen!
Man kann Unternehmern und Geschäftsleuten keinen Vorwurf machen, dass die meisten Leute heute so sind wie sie sind, nämlich: gierig, geizig, SICH ALLES - und anderen NICHTS GÖNNEND! Warum wird denn bei Swoopo mitgeboten? Weil die lieben Leute heut zu Tage überwiegend alles möglichst geschenkt haben wolen. Dass z.B. die Herstellung eines Laptops nun mal so viel kostet, wie sie kostet, wird leider stets vergessen. Ebenso wird stets vergessen, dass Unternehmen Gewinne machen MÜSSEN und für gewöhnlich nichts zu verschenken haben! Ansonsten hätte nämlich NIEMAND Brot auf dem Tisch.

Schauen Sie sich z.B nur mal die ganzen armen Irren an, die bei ebay jeden ag tonnenweise vermeintliche "Markenartikel" kaufen - z.B. eine "ECHTE NEUE ARMARNI" für unter 100,- Euro!
Diese Leute sind im überwiegenden tatsächlich der Meinung, dass sie eine echte Armarni gekauft hätten. Dass sie in Tatsache eine billige Fälschung gekauft haben, die noch nicht einmal 10,- Euro wert ist und somit gleich ZWEI MAL beschissen worden sind, merken diese Leute gar nicht. So blind und blöd macht Geizgeilheit!


Zitat:

Fakt ist aber das jeder einmal in die Lage kommen wird sein Geld auszugeben und dafür nichts zu erhalten.
Ein Beispiel wäre ein Sonderangebot - zum Beispiel Brötchen - wovon man eine größere Menge kauft und am Ende einen Teil schlecht werden lässt. Es sind einfach Kurzschlusshandlungen. Das ist ein Faktor worauf swoopo aufbaut.

Zitat Ende.

Auf diesem "Faktor" baut nicht nur Swoopo, sondern ausnahmslos JEDES Unternehmen auf!
Der Unterschied ist nur, dass der gemeine Pöbel der Ansicht ist, sich bei Swoopo darüber aufregen zu müssen. DASS sich bei Swoopo darüber aufgeregt WIRD oder WERDEN KANN, ist schlicht und ergreifend Swoopos Transparenz geschuldet, da der Kunde hier "MERKEN KANN", dass er 50 Cent ausgegeben- und vermeintlich NICHTS dafür bekommen hat, OBWOHL er durchaus etwas dafür bekommen hat, nämlich ein Gebotsrecht!

ANDERE FIRMEN sind da bei weitem nicht so transparent und halten es eher so:
Wenn der Kunde gar nicht erst merkt, dass ihm dass Geld aus der Tasche gezogen wird, dann gibt´s für den Kunden auch keinen Grund sich aufzuregen. Nach GENAU DIESEM PRINZIP verfährt übrigens die von allen so heiss und innig geliebte Firma ebay! Bei ebay bekommt der gemeine verdusselte Käufer nämlich gar nicht erst mitgeteilt, wie ihm für absolut NICHTS das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Ebay hat in 2008 sage und schreibe 8,1 Milllliarden Dollar von seinen "SCHLAUEN MITGLIEDERN" eingesackt und wenn ich Ihnen EINES VERSICHERN KANN, dann ist es die Tatsache, dass ebay für diese 8,1 Milliarden Dollar ABER AUCH NICHT DAS GERINGSTE BISSCHEN WARE VERSENDET HAT! Die Krönung dabei ist: Hier wird allen Ernstes steif und fest daran geglaubt, dass DIE VERKÄUFER bei ebay die Gebühren und Verkaufsprovisionen zu zahlen hätten. Laughing
Aber so ist er.... der gemeine Deutsche. Was er nicht weiss, macht ihn nicht heiss und im übrigen ist man überwiegend so dumm, wie 100 Meter Feldweg bei Wolfsburg.

Anderes Beispiel aus dem "Kuriositätenkabinett" der Schizophrenie:
Kaum dass der Media-Markt zur "Schnäppchenjagd" aufruft, rennt alles wie angestochen in die Läden und kauft als wenn es kein Morgen gäbe weil man tatsächlich glaubt, dass die Media-Markt-Kette etwas zu verschenken hätte und man etwas "sparen" könnte oder würde. Ich kann mich über so viel geballte Blödheit immer wieder amüsieren. Laughing


Zitat:

Ich persönlich kann mich mit gerade dieser Tatsache nicht anfreunden. Die Nutzer können bei dem ersten bieten auf swoopo nur ahnen wie wahrscheinlich es ist das das erste Gebot zum Erfolg führt.

Zitat Ende.

Sie "sagen" es!
Bei Swoopo bekommen Sie wenigstens die Möglichkeit "etwas zu erahnen" und etwas zu erfahren.
Bei gerade beschriebenen Firmen werden Sie hingegen stets und vorsätzlich im Dunkeln gelassen.


Zitat:

Von der rechtlichen Seite ausgehend kann man swoopo wohl wenig vorwerfen. Bei der moralischen Seite hackert es aber gewaltig.

Zitat Ende.

Von der rechtlichen Seite kann man Swoopo ÜBERHAUPT NICHTS vorwerfen. Von der moralischen Seite schon gar nicht. Was sich bei Swoopo abspielt und wiederspiegelt ist nicht "Swoopo", sondern die Gier und die Geizgeilheit der heutigen Gesellschaft. Allein DIESE liesse sich moralisch bemängeln.

Zitat:

Zugegeben - ein fettes Banner "Hi, schön das Sie bieten wollen. Ist Ihnen eigentlich bewusst das die wahrscheinlichkeit diesen Artikel nun zu bekommen gering ist und sie vermutlich 50 Cent einfach so rausgeworfen haben wenn sie nicht gleich nochmal und nochmal 50 Cent bieten?" wäre nicht Umsatzfördernd (nebenbei auch zu lang) aber würde den Nutzer wenigstens klar machen womit er zu rechnen hat.

Zitat Ende.

Sicher!
Und demnächst stecken alle Metzger ein Schild in´s "Thüringer-Mett" auf dem steht, dass der Geselle, der dass Mett hergestellt hat, in Selbiges hinein gespuckt hat. Im übrigen findet sich bei jedem Bäcker ein Schild auf dem darauf hingewiesen wird, dass das Mehl, welches sich jetzt in den Brötchen befindet, zuvor auf dem Fussboden gelegen hat und zusammengefegt wurde.

Ich kann es nur immer wieder wiederholen:
Swoopo stellt klare und verständliche Spielregeln zur Verfügung.
Wer diese nicht kapiert und wer sich nach dem Studieren Selbiger nicht darüber im klaren ist, dass der Einsatz eines Gebotes nicht zwingend zu Erfolg führen muss, der sollte sich besser um einen Vormund bemühen der für ihn das Denken und Handeln übernimmt!


Zitat:

Hier bekommt ebay einfach vom System her einen Punkt. Hier sagt man wie viel man bezahlen will und wenn man mehr bezahlen soll bekommt man das einfach Produkt nicht. Bei swoopo kann es den Betrag den man bezahlen will bei der Auktion überschreiten aber man muss trotzdem etwas bezahlen.

Zitat Ende.

Dafür haben Sie bei swoopo auch die Chance, bei Swoopo einen funkel-nagel-neuen "52-Zöller" im Wert von 2000,-Euro für unter 200,- Euro abzustauben. Können Sie das bei ebay auch!??


Zitat:

Mit etwas Sinn, Verstand und Taktik, kann man durchaus ein Super-Schnäppchen machen.
Der Taktiker in mir freut sich - mein Sinn für Moral muss einwerfen das andere aber Verlieren.

Zitat Ende.

Tja... mit dieser Tatsache werden Sie wohl leben müssen denn BEI ALLEM was Sie machen, sind andere die "Verlierer". Dazu reicht bereits, dass Sie simple "ausatmen". Egal ob Sie sich ein Brötchen oder ein T-Shirt kaufen: IMMER hat irgendetwas oder irgendjemand dadurch Nachteile. Das ist nun mal das Prinzip dissipativer Nicht-Gleichgewichtssysteme. Diese funktionieren NUR SO!
Kommt das System in´s Gleichgewicht, ist es TOT.


Zitat:

Final, würde swoopo nur für die Auktion oder nur Auktionssumme berechnen würde ich nicht ganz so viel rumkautzen. Aber das doppelte Abkassieren ist einfach eine Sache für sich.

Zitat Ende.

Gerade durch das von Ihnen so genannte "doppelte Abkassieren" werden genau DIE Schnäppchen möglich gemacht, auf die die heutige "Geiz-ist-Geil"-Gesellschaft so scharf ist.


Zitat:

Bis sich das ändert ist swoopo für mich zwar kein illegales Haus, aber bei weitem keine Plattform die die Nutzer zu 100% fair entgegenkommt.

Zitat Ende.

Sicher!
Gleich nach der Registrierung bei Swoopo sollte jeder erst einmal zur Begrüssung einen Flachbilfernseher als "Danke-schön" dafür bekommen, dass er überhaupt die Welt mit seinem "da sein" beehrt!

Was sollte Swoopo denn Ihrer Ansicht nach machen!?
Tonnenweise Schnäppchen "raus schmeissen" - jedem der nicht gewonnen hat seinen Einsatz erstatten - und trotzdem Gewinne erzielen um 60 Menschen einen Arbeitsplatz zu sichern!??

Wenn Sie mir dann noch mal mitteilen würden, wie das gehen soll, dann wäre ich sicher entzückt.

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gilgames am Di Apr 28, 2009 10:21 pm

Wenn Sie mir dann noch mal mitteilen würden, wie das gehen soll, dann wäre ich sicher entzückt.
Der Witz an der Sache ist das wir hier an einem zentralen Problem unserer Marktwirtschaft sind.
(Bevor jetzt hier Kritik aller "och nein wieder so ein Ökofritze" aufkommt - ich habe mir neulich einen neuen PC zusammengestellt obwohl der alte noch funktionierte. Ergo bin ich auch ein Kind der Konsumgesellschaft)
Wir wollen heute alle Gewinne machen und Geld erwirtschaften. Als swoopo würde ich nichts an diesem Erfolgskonzept ändern da ich ja bekomme was ich will. Ich als Kunde hätte andere Bedürfnisse wonach swoopo am Ende ein Portal wäre was es Endkunden als Gemeinschaft ermöglicht direkt von Großhandel zu kaufen.
Wobei - das gab es schon und das hatte keinen Erfolg weil Formate wie swoopo am Ende einfach verlockender sind. Wie Sie schon korrekt erkannt haben wollen wir Luxusgüter zu einem Preis von Alltagsgütern.

Oder um es kurz zu machen - swoopo kann in dem Format groß nichts machen. Es könnte sich in ein Onlineshop umwandeln aber mal ehrlich. Keine erfolgreiche Firma diesen Formates würde das ohne Grund machen.


Zu dem Ebay Modell. Zunächst einmal - es ist nicht mein favorisiertes sondern ein bevorzugtes Modell zu swoopo. Wie Sie richtig erkannt haben hat mir ebay noch nie Wahre verkauft. Dennoch hat es mir etwas verkauft, nähmlich eine Dienstleistung. In unserer heutigen Gesellschaft ist es nähmlich auch üblich nicht nur für Wahren sondern auch für Dienstleistungen zu zahlen. Sei es der Finanzberater der uns in die Armut berät, der Frisör der uns die Haare stutzt oder eben auch ebay das uns eine Handelsplattform bereitstellt. Sicherlich ist es bei ebay ein fettes Minus, dass in der Statistik in den letzten Jahren der Zuwachs an Artikeln abgenommen hat und trotzdem ein Umsatzzuwachs durch erhöhte Gebühren erreicht wurde. Dennoch hat uns ebay etwas gegeben - eine Dienstleistung.
Die Tatsache das ebay solche Umsatzzahlen hat spricht einfach dafür das diese Dienstleistung eine gewisse Qualität aufweisen.


Das wir als Käufer trotzdem die Ebay Gebühren bezahlen ist eine nahe liegende Sache. Bekanntlich zahlen Sie als Endkunde im Laden auch die Zwischenhändlerpreise mit. Ebenso wie bei swoopo sieht man hier aber mal so eine Institution die die Preise in die Höhe treibt. Das sich immer welche darüber aufregen liegt in der Natur der Sache. Ich persönlich rege mich auch über die Preise bei ebay auf. (und die Abwahnwelle, nervig O..o) Aus dem Grund verkaufe ich auch nichts mehr bei ebay. Jedoch - wenn ich als Kunde einen 52'' Fernseher für 1799,-€ sehe der wie sie sagen sonst 2000,-€ kostet (nebenbei danke, mir kommt meine alte Bildröhre auf einem schlag kleiner vor!) so kann es mich irgendwo einen feuchten Flatulenzanfall kosten ob der Verkäufer nun an ebay etwas zahlen muss. Wenn ich das Gerät zu dem Preis bekomme kann ich mich doch freuen. Klar wäre es toll wenn ich den Verkäufer im Haus neben mich haben würde und bei dem Produkt noch die ebay Kosten sparen könnte. Aber mal ehrlich - dies ist nicht der Fall und in einem solchen Moment bin ich doch froh wenn ich die Dienstleistung von ebay in Anspruch nehmen kann und trotz meines nicht vorhandenen direkt Kontaktes zum Hersteller noch möglichst tief unter der Preisempfehlung des Herstellers bleibe.


Von Ihnen wird relativ häufig der vergleich von swoopo und der amerikanischen Auktion aufgeführt. Sicherlich hat beides gewisse Parallelen. Der Unterschied ist aber das bei der amerikanischen Auktion der Artikel mit den Geboten bezahlt wird. Also wenn bei swoopo jemand etwas bietet und am Ende den Zuschlag bekommt wäre es nach der amerikanischen Auktion schon bezahlt. Wie ich beim letzten mal eingeworfen hat ist das ein Punkt der mir missfällt.
Das hat nix mit dem nicht verstehen zu tun sondern einfach das das doppelte Abkassieren irritiert. Kritiker werden nun erfolgreich einwerfen das die Mehrwertsteuer ja auch nichts anderes macht. Aber bei der hat man noch im Ansatz verständnis. Mit Verlaub, wenn ich nun sehe das bei einem 1000€ Produkt (Preis von swoopo entnommen) ein Gewinn alleine durch die Gebote 7500€ in die Kasse spült und zusätzlich noch 150€ zu zahlen sind muss ich doch einwerfen das ich das als Kunde nicht nachvollziehen kann. Swoopo macht hier durch die Gebote doch durchaus einen ordentlichen Gewinn.
Wie gesagt, ich würde nicht so viel rumkauzen wenn da nicht das doppelte abkassieren wäre.


Dann haben sie auf meinen Vorschlag, das swoopo mit einem Banner den Nutzer auf die geringen Gewinnchancen hinweißen sollte, ein paar Beispiele gebracht wo die Verkäufer in meiner nahen Umgebung verluste machen würden. Mal echt...
Die sollen kein Schild aufstellen das sie in mein Essen spucken sondern es lassen oder das Amt auf den Hals bekommen. Ô..o
Weil Ihre beispiele wären Illegal und wie Sie uns alle versuchen nahezubringen soll swoopo ja nicht illegal sein. Ich bitte Sie sich also nicht selbst mit solchen Argumenten in die Diskussionssackgasse zu werfen - so macht zanken ja kein Spaß mehr ;-)

Fakt ist aber das auch das bei Gewinnspielen zuvor eine Nachricht kommt das man auf sich selbst achten soll. Das soll dem Nutzer helfen sich in Gedächtnis zu rufen das er hier sehr wohl etwas verlieren kann - das es eine Sache des Glücks ist. Wie man das dem Nutzer entgegenbringt ist dann wieder eine andere Sache. Nur misse ich nun doch so etwas bei gänzlich bei swoopo. Und das da steht das es 0,50€ kostet ist eine andere Sache wie darauf hinzuweisen das man sich gefälligst in Rahmen halten soll. Diese Quiz shows im TV hatten das auch nicht enthalten (und da geht es auch um kleine Cent Beträge) bis sie dazu verpflichtet worden. Irgendwie scheint da das deutsche Recht meine Moralvorstellungen irgendwie auch zuzustimmen.
In meinem letzten Beitrag verwendete ich die Formulierung "fast nichts vorwerfen" im rechtlichen Aspekt. Das fehlende Banner ist für mich das fast. Jedoch fehlt das auch bei ebay für mich.
Das "fast" ist hier mal wieder Auslegungssache. Für mich ist es ein Mangel - für Sie anscheinend nicht. Ich für meinen Teil erwarte aber bei Produkten die ein Suchpotential mit sich bringen eine Warnung. Ist bei Zigaretten, dem TV, im Casino und bei dem TV Quiz so. Nur nicht bei Frauen - was weiß ich wieso. :-P

Kommt das System in´s Gleichgewicht, ist es TOT.
Ganz ehrlich - das ist ein Punkt wo Wirtschafswissenschaftler sich noch heute in die Wolle bekommen. Für mich persönlich ist die Tatsache das es in der Steinzeit schon Tauschhandel gab ein gutes Gegenargument. Hier tauschten beide weil sie das direkte Gefühl hatten mit den Tauschobjekt des Gegenübers einen persönlichen Gewinn zu machen. Sei es der eine hat Salz was der andere zum überleben braucht und der andere hat ein Fell was der aus der Salzmine gut gebrauchen kann.
In dieser Zeit war der Handel auch nicht tot. Wie er in unserer Heutigen Gesellschaft aussehen würde wenn alle fair währen - ich habe keine Ahnung.
Aber sicherlich werden auch Sie zugeben das in einer besseren Gesellschaft nicht die einen Vorteile auf den Nachteilen anderen haben sollten. Wobei - das ist nun langsam ein erhebliches abschweifen in Ideologien.
Um es kurz zu machen - ich denke auch Sie stimmen mir zu das in einer besseren Welt das benachteiligen anderer nicht ok ist. Jedoch ist dies von unserer momentanen kulturellen Position aus eine ferne Utopie von der keiner weiß wie er sie erreichen kann obwohl er Sie auch gut findet.




Nun noch ein paar kleine Feststellungen:
Ich habe swoopo nicht unterstellt das es den Nutzer ausrauben will. Ich habe nur das Prinzip Verglichen (kurzzeitige Belohnung über lange Folgen)

Bei den Hütchenspieler kann es durchaus nur um - umgerechnete - 50 Cent gehen. Dies jedoch im Urlaub wo für die Hütchenspieler 50 Cent trotzdem noch eine große Verlockung sind. Trotzdem werden sie abgeführt.


gez.
Gilgamesch

Gilgames
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Mi Apr 29, 2009 12:39 am

Zitat:

"Oder um es kurz zu machen - swoopo kann in dem Format groß nichts machen. Es könnte sich in ein Onlineshop umwandeln aber mal ehrlich. Keine erfolgreiche Firma diesen Formates würde das ohne Grund machen."

Zitat Ende.

Wenn sich Swoopo in einen normalen Online-Shop umwandeln würde, dann wäre das das Aus für "Super-Schnäppchen" a la "52 Zöller für 100,- Euro" und GENAU DAS ist es ja, was die heutige Geiz ist Geil-Gesellschaft will: ALLES haben wollen und möglichst NICHTS dafür bezahlen!
Sprich: genau dem Konzept entsprechend, wie es von Swoopo angeboten wird. Von daher kann ich hier auch keine moralischen Verfehlungen seitens Swoopo feststellen, da es die Leute offensichtlich GENAU SO wollen. Swoopo ist hier kein Vorwurf zu machen. Diesen kann man einzig und allein JENEN Leuten machen, denen "pillich" nicht "pillich" genug sein kann und für die GESCHENKT noch zu teuer ist.


Zitat:

Zu dem Ebay Modell. Wie Sie richtig erkannt haben hat mir ebay noch nie Wahre verkauft. Dennoch hat es mir etwas verkauft, nähmlich eine Dienstleistung. Die Tatsache das ebay solche Umsatzzahlen hat spricht einfach dafür das diese Dienstleistung eine gewisse Qualität aufweist."

Zitat Ende.

Sicherlich bietet ebay eine so genannte "Dienstleistung" an, doch ist Diese 8,1 Milliarden Dollar wert oder hat Diese "BESONDERE QUALITÄT"!?
Sie werden entschuldigen müssen... aber diese Frage lässt sich nur mit einem dicken und fetten NEIN beantworten!
Diese "Dienstleistung" hat noch nicht einmal im geringsten Ansatz den Wert, den ebay den Mitgliedern aus der Tasche zieht, denn warum sollte man für eine Dienstleistung bezahlen, die es im Internet auch vollkommen gratis gibt?
Auch z.B. Auvito und hood stellen einen solchen Marktplatz zur Verfügung und zwar zum Null-Tarif.
Webshop-software gibt es ebenfalls zu Haufe zum Null-Tarif. Ebenso Software, mit welcher man seine eigene Auktions-Plattform eröffnen kann.
Wo bitte ist hier also der Gegenwert zu 8,1 Milliarden US-Dollar!??
Fakt ist, bei ebay geben die Mitglieder sage und schreibe 8,1 Milliarden Us-Dollar aus und erhalten dafür keinerlei Waren, und keinerlei nennenswerte Dienstleistungen, die dieser extrem hohen Summe auch nur im geringsten Ansatz gegenüber stehen würden.
Leider kapiert das Otto-Normal-Verbrauchertum das leider nicht, weil man es offenbar für "vollkommen normal" ansieht, ebay 8,1 Milliarden Dollar jährlich für nichts und nochmal nichts in den Hintern zu schieben. Die Leute sind sich schlicht und ergreifend nicht darüber bewusst und im Klaren, dass sie für 8,1 Milliarden Dollar auch eben so gut Waren hätten kaufen können... aber wie bereits erwähnt: um das zu kapieren, langt beim gros der Bevölkerung die Hirnleistung leider nicht aus.


Zitat:

Jedoch - wenn ich als Kunde einen 52'' Fernseher für 1799,-€ sehe der wie sie sagen sonst 2000,-€ kostet (nebenbei danke, mir kommt meine alte Bildröhre auf einem schlag kleiner vor!) so kann es mich irgendwo einen feuchten Flatulenzanfall kosten ob der Verkäufer nun an ebay etwas zahlen muss.

Zitat Ende.


Leider wir auch hier immer wieder nicht begriffen, dass nicht DER VERKÄUFER die Gebühren zu zahlen hat, sondern der Käufer. Die Gebühren sind nämlich in fast allen Fällen bereits im Verkaufspreis des Fernsehers enthalten. Nicht zuletzt AUS DIESEM GRUND, bekommen Sie so gut wie jeden Artikel günstiger in einem Online-Shop, als bei ebay. Nochmal: es geht hier um eine jährliche Summe von aktuell 8,1 Milliarden Dollar und die sind weder irgendwo am Baume gewachsen, noch vom Himmel gefallen, sondern stammen einzig und allein aus den Taschen der ebay Mitglieder.


Zitat:

Von Ihnen wird relativ häufig der vergleich von swoopo und der amerikanischen Auktion aufgeführt. Sicherlich hat beides gewisse Parallelen. Der Unterschied ist aber das bei der amerikanischen Auktion der Artikel mit den Geboten bezahlt wird. Also wenn bei swoopo jemand etwas bietet und am Ende den Zuschlag bekommt wäre es nach der amerikanischen Auktion schon bezahlt. Wie ich beim letzten mal eingeworfen hat ist das ein Punkt der mir missfällt. Mit Verlaub, wenn ich nun sehe das bei einem 1000€ Produkt (Preis von swoopo entnommen) ein Gewinn alleine durch die Gebote 7500€ in die Kasse spült und zusätzlich noch 150€ zu zahlen sind muss ich doch einwerfen das ich das als Kunde nicht nachvollziehen kann. Swoopo macht hier durch die Gebote doch durchaus einen ordentlichen Gewinn.
Wie gesagt, ich würde nicht so viel rumkauzen wenn da nicht das doppelte abkassieren wäre.

Zitat Ende.

Selbstverständlich kann einem dies missfallen. Nun darf man allerdings nicht vergessen, dass wir in Deutschland noch immer eine soziale Marktwirtschaft haben, welche ein Resultat der freien Marktwirtschaft ist und die Möglichkeit der (weitest gehend) freien Preisgestaltung offenbart.
Mit anderen Worten: Swoopo kann durchaus die Zahlung des Artikel-Endpreises verlangen. Im Gegensatz dazu müsste man sich die Frage stellen, ob ein Verkauf mit Rechnungssumme NULL nicht womöglich "Probleme" mit der PAngV hervor rufen würde!?


Zitat:

Ich bitte Sie sich also nicht selbst mit solchen Argumenten in die Diskussionssackgasse zu werfen - so macht zanken ja kein Spaß mehr ;-)

Zitat Ende.

Mit IHNEN "zanken"!? Ich bitte Sie!
Die Diskussion mit Ihnen ist eine Freude, da es sich bei Ihnen offenbar ausnahmsweise um eine Person mit halbwegs klarem Verstand handelt.
Bei 99,9 aller anderen, mit denen ich bisher zu diesem Thema das zweifelhafte Vergnügen hatte, sass und sitzt das Hirn leider im Hintern.


Zitat:

Fakt ist aber das auch das bei Gewinnspielen zuvor eine Nachricht kommt das man auf sich selbst achten soll. Das soll dem Nutzer helfen sich in Gedächtnis zu rufen das er hier sehr wohl etwas verlieren kann - das es eine Sache des Glücks ist. Nur misse ich nun doch so etwas bei gänzlich bei swoopo.

Zitat Ende.

Tjaaaa.... ich verstehe was Sie mir "sagen wollen. Das Problem ist nun, dass es sich bei Swoopo von Vorn herein auf Grund der Einsatzhöhe, NICHT um Glücksspiel handeln kann. Bliebe also nur noch das "Gewinnspiel" übrig. OB es sich bei Swoopo aber überhaupt um ein "Gewinnspiel" handelt, wäre dann die nächste Frage, da Swoopo in erster Linie eindeutig eine Auktions-Plattform ist und als eine solche keinerlei Verpflichtungen bezüglich "Warn-Hinweisen" hat.


Zitat:

Und das da steht das es 0,50€ kostet ist eine andere Sache wie darauf hinzuweisen das man sich gefälligst in Rahmen halten soll.

Zitat Ende.

Wissen Sie was mich in der heutigen Zeit beunruhigt?
Mich beunruhigt heute mehr und mehr, dass heute scheinbar AUF ALLES gesondert "hingewiesen" werden muss. Selbst auf die eindeutigsten Offensichtlichkeiten! "Da draussen" scheinen offenbar fast nur noch Unmündige unterwegs zu sein. WAS solche Warn-Hinweise überhaupt bringen sollen, wäre die nächste Frage die sich stellt, denn selbst wenn man den Leuten mitteilen würde, doch bitte auf ihr Bietverhalten zu achten, so kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass jemand, der 200,- Euro eingesetzt hätte[, durch einen solchen Warn-Hinweis gewarnt, nun plötzlich nur noch 10,- Euro einsetzt.


Zitat:

Aber sicherlich werden auch Sie zugeben das in einer besseren Gesellschaft nicht die einen Vorteile auf den Nachteilen anderen haben sollten. Wobei - das ist nun langsam ein erhebliches abschweifen in Ideologien.
Um es kurz zu machen - ich denke auch Sie stimmen mir zu das in einer besseren Welt das benachteiligen anderer nicht ok ist. Jedoch ist dies von unserer momentanen kulturellen Position aus eine ferne Utopie von der keiner weiß wie er sie erreichen kann obwohl er Sie auch gut findet.

Zitat Ende.


Vielleicht hat die Gesellschaft die heutigen Maßstäbe in 500 bis 1000 Jahren überwunden und lebt dann in einer Welt, wo Reichtum und Besitztümer keinerlei Bedeutung mehr haben.
Schwer vorstellbar - jedoch wünschenswert. :-)

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gilgames am Mi Apr 29, 2009 10:40 am

Mit IHNEN "zanken"!? Ich bitte Sie!
Oh doch, das tun wir. Nur weil wir uns nicht persönlich angreifen heißt es ja nicht das unser streitgespräch nicht minderer qualität ist. Gerade das macht den Spaß eines guten Zanks aus. ;-)


Zu den umwandeln von swoopo. Wie ich geschrieben habe - aus wirtschaftliche Sicht eines Unternehmens würde ich nichts ändern. Aber das es die Menschen so wollen ist kein gutes Argument.
(Nein, nun strapazieren wir mal nicht Godwins Gesetz auch wenn das mal wieder ein SUPER Punkt dafür wäre :-P)
Im Mittelalter hat sich bei der Pest jeder dafür ausgesprochen das sie den Gestank weghaben wollten weil sie das Problem darin und nicht in dem oft verunreinigtem Wasser sahen. Die Abwrackprämie will auch jeder haben der ein neues Auto kauft. Das diese Prämie unter dem Strich in wirtschaftliche Hinsicht zutiefst zweifelhaft ist können die Nießnutzer der Prämie auch ahnen.
Es sind sehr oft Verlockungen vorhanden die trotz besseren Wissens genutzt werden. Hier sollte die Gesellschaft eingreifen. Nein nicht unbedingt die Politik sondern die Gesellschaft. Sei es durch einem Freund der einem zurechtstaucht, einer Gemeinschaft in Foren die sich auch über die negativen Aspekte austauscht oder zur Not dann die Politik die versucht etwas fragiles wie Moral in ein dauerhaftes Gesetz zu fassen.
Sicherlich wollen Menschen einen 52'' Spielzeug für umsonst oder noch billiger. Wenn im Tannte Emma laden nebenan so ein Angebot gefahrlos rumstehen würde währe es ja nicht so schlecht - außer für die Tante Emma die bald pleite ist. Aber Sie müssen zugeben das es bei swoopo ja nicht so ist. Hier bekommen nur wenige das Produkt zu geschenkten Preisen wobei andere dafür bezahlen. Das die Gewinner dies wollen ist klar - aber zumindest im nachhinein wollen es die Verlierer nicht. (Obwohl Sie ja die Wahl hatten sich auf dieses Glücksspiel einzulassen - aber andere Sache)
Hier muss die persönliche Gewinnsucht dem Gemeinwohl entgegengestellt werden.
Egal wie abgesichert das rechtlich ist. Ich denke Sie werden mir zustimmen das in einer moralisch perfekten Welt das einfach ein Unding wäre.


Dann versuchen sie die Qualität von ebay in Relation zu den Preisen zu stellen. Wie vorher schon zu lesen war bin auch ich Misstrauisch zu den Preisen.
ABER
die Dienstleistung hat dennoch eine gewisse Qualität. Als Beispiel nehme ich mein zuletzt ersteigerte Objekt auf ebay. Eine Stern #1 Ausgabe in Sammlerqualität - ohne Eselsohren. Zu einem Zehntel gekauft wie ich es normal bezahlen müsste. Alleine ohne ebay so ein Heft zu finden ist schon ein kleines Himmelfahrtskommando. Da hilft mir auch nicht hood.de weiter.
Die Qualität der Dienstleistung bei ebay kommt nur zu kleinen Teilen von den Verkaufsportal oder den einzelnen Sicherheitsmechanismen. Der Wert liegt darin das ebay einfach eine breite Nutzeranzahl hat.
In diesem Fall kann man ebay also schon einmal ein definitive Dienstleistung nachweisen. Auch konnten sich viele Firmen aus meinem Bekanntenkreis durch ebay neue Kundenkreise erschließen. Sei es der Imkerhonig der in der Nachbarschaft keinen Absatz mehr finden würde oder die selbstgemachten Sachen die so verkauft werden. Sicherlich könnte man auch einen eigenen Onlineshop einrichten. Aber nicht jeder will sich dazu einen Server mieten, Personal einstellen diese einzurichten. Ebay ist hier ein guter Zwischenstopp zwischen nichts und eigenen Onlineshop. Und wenn sie diese Leistung nicht anerkennen...
Warum versuchen die meisten Länder schon seit Jahren in den Chinesischen Markt vorzudringen? Ganz einfach - hier ist ein Markt mit gewaltigen Absatzpotential. Ebenso verhält es sich mit ebay und das kann der kleine hood einfach nicht leisten.
Das die Preise bei ebay mir auch zu teuer sind bestreite ich in keinem Fall. Aber das ich KEINERLEI Dienstleistung für das Geld bekomme ist eine ebenso starke Übertreibung wie das swoopo ein Schneeballsystem sei. (Wie kommen die Leute da drauf? *g* Egal weiter im Text...) Da stimmt von der Definition her etwas nicht. Ebay bietet teuere Dienstleistungen an. (Wobei das mit den 8 Milliarden auch von ein paar Milliarden Transaktionen kommt Ô..o) Soweit richtig. Aber das die 8 Milliarden dann in Wahren fließen sollte...
Für 40€ mehr bei teurer Elektronik kann ich mir persönlich nichts kaufen. Da ist die Dienstleistung durchaus noch ein kleineres Übel - wenn auch. 40€, ich finde es zuviel aber darum kaufe und verkaufe ich ja auch bei ebay.


Und da sind wir bei dem nächsten Punkt. Die ebay kosten die auch der Käufer zahlen muss. Das habe ich nie bestritten aber betrachten wir uns das einmal. Wenn ich einen 2000,-€ 53'' Gerät kaufen will. Dann sehe ich bei dem Verkäufer um die Ecke ein Angebot für 1.999,-€; bei amazon sehe ich es für 1.899,-€ und bei ebay 1.799,-€ (plus 20€ Versantkosten, aber anderes Thema). WENN ich den Verkäufer hätte wo der Mittelsmann bei ebay einkauft wäre es noch billiger. Die ebay Kosten könnte ich mich sparen. Habe ich aber nicht. Trotzdem habe ich mit ebay da das für mich beste Ergebnis bei der Preissuche erhalten. Trotz dessen das ich indirekt etwas in die Tasche werfe habe ich dennoch etwas davon.


Zu dem doppelten bezahlen. Ja es gefällt mir einfach nicht. Es macht die Preise schwerer zu kalkulieren. Klar kann es swoopo so machen. Es könnte ja aber - nur als Beispiel - auch sagen:
Dieses Notebook kostet euch 10€ *versteigerungs Brumborium* und fertig.
Wobei ich bei dem ersten überdenken auch einwerfen würde das es auch nicht optimal ist. Ich glaube da bin ich einfach zu festgefahren als das ich da eine Veränderung der amerikanischen Auktion leiden könnte. Die ist ohnehin schon sehr Versteigerer orientiert und dann noch als Zuckerguss noch mehr Geld? Dafür bin ich am Ende doch schon zu alt das ich mich da umstellen könnte.


Zu den Warnhinweiß. An anderer Stelle wird ihrerseits auch oft die Relevanz von Glück und Taktik erwähnt. In einem PC Spiel ist dies an der Tagesordnung. Nur geht es hier um echtes Geld. Sobald das Glück die Bühne bedrückt haben wir auch eine Kehrseite - nennen wir sie einmal Pech - die es zu beachten gilt. Wenn ich durch Pech mein Geld verlieren kann so sollte mir dies vermittelt werden.

Das nun überall Hinweiße darauf gedruckt werden soll ist nun übertrieben. Das es sinn macht auf Kaffebechern den Hinweiß aufzubringen das es heiß ist möchte ich auch irgendwo anzweifeln. Aber das auf dem Bügeleisen ein Warnaufkleber ist das es heiß ist, das ist gut! Wenn Sie einmal die kleine Tochter am Bügeleisen bemerken werden Sie froh sein wenn sie der kleinen Beigebracht haben bei welchen Zeichen sie vorsichtig sein soll. Bei meiner kleinen Schwester war dem noch nicht so. Bei der Tochter hat es aber geklappt. Das heißt nicht das meine Schwester zurückgeblieben ist oder sonst etwas. Sie kannte es einfach noch nicht. Die Menschen - auch nicht die Erwachsenen - können nicht alles wissen. So habe ich einen RAM Baustein zerstört weil ich nicht wusste das ich mich zuvor erden musste. Als jemand der zuvor mit Starkstrom gearbeitet hat war mir dies einfach nicht bewusst. Wo liegt da das Problem bei einem Warnhinweis? Wenn ich etwas nicht kenne ist ein Warnhinweis nicht ein Zeichen meiner Unmündigkeit sondern einfach eine Hilfe.

Gilgames
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Mi Apr 29, 2009 1:30 pm

Zitat:

Zu den umwandeln von swoopo. Wie ich geschrieben habe - aus wirtschaftliche Sicht eines Unternehmens würde ich nichts ändern. Aber das es die Menschen so wollen ist kein gutes Argument.

Zitat Ende.

Sie werden erneut entschuldigen müssen... aber "das die Menschen es so wollen" ist sogar ein unschlagbares Argument.
Die Menschen wollen Schnäppchen machen und statt 2000,- Euro am liebsten nur 30,- Euro für ein hochwertiges Produkt bezahlen. An genau DIESER STELLE setzt Swoopo an und macht exakt dies möglich. Dass diese "Möglichkeit" von irgendetwas finanziert werden muss, sollte jedem klar sein, der schon mal bis 64 gezählt hat. Unternehmen gehen auf die Wünsche und den Zeitgeist der Allgemeinheit ein und wenn dieser auf "Geiz-istgeil" lautet und "billig-billiger-am billigsten", dann habe ich kein Problem damit, wenn Unternehmen sich dem aktuellen Zeitgesit stellen und dem entsprechende angebote und Geschäftsmodelle auf den Markt bringen. Ich habe schon aus DEM Grunde kein Problem damit, da ich diese Angebote ja nicht nutzen muss.


Zitat:

Es sind sehr oft Verlockungen vorhanden die trotz besseren Wissens genutzt werden. Hier sollte die Gesellschaft eingreifen. Nein nicht unbedingt die Politik sondern die Gesellschaft. Sei es durch einem Freund der einem zurechtstaucht, einer Gemeinschaft in Foren die sich auch über die negativen Aspekte austauscht oder zur Not dann die Politik die versucht etwas fragiles wie Moral in ein dauerhaftes Gesetz zu fassen.

Zitat Ende.

Es gibt Dinge, die in der Tat verboten gehören.
Swoopo gehört allerdings ganz sicher nicht dazu.
Was "die Gemeinschaft in Foren" angeht, da bin ich mit Verlaub eher skeptisch gegenüber "der Gemeinschaft" als dem Produkt, welches in diversen Foren behandelt wird (hier Swoopo). Wie ich Ihnen bereits mitteilte sind Sie einer der wenigen, dem es m.E. gelingt, seinen Verstand zu gebrauchen. Diese Fähigkeit ist die MINIMUM-VORAUSSETZUNG, um etwas objektiv bewerten und analysieren zu können. In Foren und "blogs" treibt sich nun leider zu 99,9 % "Dummvolk" herum, was nicht den Hauch einer Ahnung von nur irgendetwas hat, trotzdem aber der irrigen Auffassung ist, sich "Meinungen" bilden zu müssen- statt Wissen zu erlangen und diese vollkommen überflüssigen "Meinungen" dann auch noch kreuz und quer im Internet zu verteilen. DAMIT ist NIEMANDEM geholfen. Ganz im Gegenteil! Die so genannte "Bildung" einer so genannten "freien Meinung" und deren Äusserung richtet für gewöhnlich nichts als Schaden und Verwirrung an.


Zitat:

Sicherlich wollen Menschen einen 52'' Spielzeug für umsonst oder noch billiger. Wenn im Tannte Emma laden nebenan so ein Angebot gefahrlos rumstehen würde währe es ja nicht so schlecht - außer für die Tante Emma die bald pleite ist. Aber Sie müssen zugeben das es bei swoopo ja nicht so ist. Hier bekommen nur wenige das Produkt zu geschenkten Preisen wobei andere dafür bezahlen. Das die Gewinner dies wollen ist klar - aber zumindest im nachhinein wollen es die Verlierer nicht.

Zitat Ende.

Tja... was soll ich Ihnen "sagen"...
das Prinzip von Swoopo und vielen anderen Angeboten funktioniert nun einmal so. Damit EINER einen Fernsehgerät für 30,- Euro erhalten kann,
müssen ANDERE den entsprechenden finanziellen Ausgleich dafür schaffen. Dies ist aller simpelste URLOGIK und wenn es Leute gibt, denen diese aller einfachste Logik nicht bekannt ist, dann kann wohl nur noch ein Vormund helfen.


Zitat:

Hier muss die persönliche Gewinnsucht dem Gemeinwohl entgegengestellt werden.
Egal wie abgesichert das rechtlich ist. Ich denke Sie werden mir zustimmen das in einer moralisch perfekten Welt das einfach ein Unding wäre.

Zitat Ende.

Sie haben leider vergessen zu erwähnen, wo denn hier eigentlich ein höheres Potenzial von "Gewinnsucht" vorliegt - bei Swoopo oder bei den Käufern!? Darüber hinaus leben wir leider nicht in einer moralisch perfekten Welt. Ich würde sogar mal die Frechheit besitzen und die Behauptung aufstellen, dass Moral und Verantwortung mehr und mehr in´s Hintertreffen gerät- und geraten ist. Gewinnstreben scheint heute das A und O zu sein - und zwar AUF BEIDEN SEITEN! Sowohl auf Seiten des Verbrauchers, als auch auf Seiten des Handels. Überwiegend ist hier allerdings die Verbraucher-Seite, denn der Preisverfall den wir seit Jahren bei gewissen Produkten erleben, deutet eindeutig auf eine erhöhte "Geiz-ist-geil- Mentalität" bei den Verbrauchern hin. Ob an dessen Auslösung ALLEIN die Media-Markt-Werbung die Verantwortung trägt, wage ich mal zu bezweifeln, da auch Webung stets kundenorientiert und auf den aktuellen Zeitgeist zugeschnitten ist.


Zitat:

Dann versuchen sie die Qualität von ebay in Relation zu den Preisen zu stellen. Wie vorher schon zu lesen war bin auch ich Misstrauisch zu den Preisen.
ABER
die Dienstleistung hat dennoch eine gewisse Qualität. Als Beispiel nehme ich mein zuletzt ersteigerte Objekt auf ebay. Eine Stern #1 Ausgabe in Sammlerqualität - ohne Eselsohren. Zu einem Zehntel gekauft wie ich es normal bezahlen müsste. Alleine ohne ebay so ein Heft zu finden ist schon ein kleines Himmelfahrtskommando. Da hilft mir auch nicht hood.de weiter.

Zitat Ende.

Und nun erlauben Sie MIR bitte, Ihre Argumentation abzulehen. Dass man bei ebay "das Eine oder Andere" findet, was man an anderer Stelle womöglich nur schwer findet, kann keine Argumentation für 8,1 Milliarden Dollar Gebühren pro Jahr sein.
Sie würden Ihr Sammlerobjekt auch bei delcampe.de/.com oder bei hood finden, wenn die lieben Leute ihre Plünnen mal auf diesen Plattformen einstellen würden. Doch leider ist der gemeine Deutsche ein bisschen "Schizo. Auf der einen Seite kann nicht genug gespart werden - auf der anderen Seite schiebt man hingegen ebay sein gutes Geld in den Hintern, obwohl man anderen Ortens seinen Artikel kostenfrei (wie z.B. bei hood odedr Auvito) einstellen und verkaufen könnte.


Zitat:

Der Wert liegt darin das ebay einfach eine breite Nutzeranzahl hat.

Zitat Ende.

Das ist unterm Strich NUR für ebay von Wert, nicht aber für die Mitglieder.
"Volumen" sagt nichts über Qualität aus.


Zitat:

Sicherlich könnte man auch einen eigenen Onlineshop einrichten. Aber nicht jeder will sich dazu einen Server mieten, Personal einstellen diese einzurichten.

Zitat Ende.

Für einen kleinen Web-Shop benötigen Sie heute weder einen Server, noch Personal.
Einen Server benötigen Sie erst dann, wenn Ihr Portal ein hohes Aufkommen erfährt. DANN kann man immer noch auf einen eigenen Server umziehen. Personal benötigen Sie bei kleineren umsatz-Volumina wie dem Verkauf von Honig ebenfalls nicht. dieses werden sie erst dann benötigen, wenn Sie täglich 100 Bestellungen und mehr ab zu arbeiten haben. Dieses kostet Sie dann aber trotzdem noch deutlich weniger, als wenn Sie 100 oder mehr Artikel pro Tag über ebay verkaufen. Um eines kommen wir schlicht und ergreifend nicht herum: Ebay ist ein absolutes Geldgrab und verursacht ERHEBLICHSTE Kosten, welche weit über dem liegen, als jene, die Sie für einen eigenen Online-Shop aufwenden müssen.


Zitat:

Ebay ist hier ein guter Zwischenstopp zwischen nichts und eigenen Onlineshop. Und wenn sie diese Leistung nicht anerkennen...

Zitat Ende.

Nein.... ich erkenne diese "Leistung" in der Tat nicht an, weil ich keine "Leistung" sehe, die die von ebay verlangten Gebühren und Provisionen auch nur im Ansatz rechtfertigen könnten.

Zitat:

Warum versuchen die meisten Länder schon seit Jahren in den Chinesischen Markt vorzudringen? Ganz einfach - hier ist ein Markt mit gewaltigen Absatzpotential. Ebenso verhält es sich mit ebay und das kann der kleine hood einfach nicht leisten.

Zitat Ende.

Sicher hat ebay ein gewaltiges Absatzpotenzial. Leider hat der Einzelne da nicht sonderlich viel davon, da ebay neben seinem gewaltigen Absatzpotenzial, ein sich dazu proportional verhaltendes KONKURRENTEN-POTENTIAL auf weist, welches letztendlich dazu führt, dass ebay sich sicherlich eine goldene Nase verdient, der einzelne Verkäufer allerdings nichts wirklich einen Mehrwert daraus schöpfen kann.
Sicher! Einer der wohl dümmsten Totschlag-Argumente der ebay AG lautet. " bei uns erreichen Sie einen Millionen-Publikum", doch leider ist diese Aussage genauso eine Suggestiv-Illusion, wie die aussage, dass die Verkäufer bei ebay für die Zahlung der Gebühren und Verkaufsprovisionen zuständig seien. Wie bereits erwähnt: ebay verarxxt und "versackt" seine Mitglieder AN JEDER STELLE, zu JEDER GELEGENHEIT und das SEIT JAHREN! Ich könnte Ihnen noch ungezählte weitere Beispiele nennen, wo das gemeine ebay-Volk mit Vorsatz für dumm verkauft- nach Strich und Faden belogen und in die Irre geführt wird aber da können Sie "reden" wie Sie wollen: das scheint das gemeine ebay-Volk nicht zu interessieren. Vermutlich aus dem Grund, weil man sich mal wieder nicht eingestehen kann, dass man sich von ebay über Jahre hat verkaspern lassen.


Zitat:

Und da sind wir bei dem nächsten Punkt. Die ebay kosten die auch der Käufer zahlen muss. Das habe ich nie bestritten aber betrachten wir uns das einmal. Wenn ich einen 2000,-€ 53'' Gerät kaufen will. Dann sehe ich bei dem Verkäufer um die Ecke ein Angebot für 1.999,-€; bei amazon sehe ich es für 1.899,-€ und bei ebay 1.799,-€ (plus 20€ Versantkosten, aber anderes Thema). WENN ich den Verkäufer hätte wo der Mittelsmann bei ebay einkauft wäre es noch billiger. Die ebay Kosten könnte ich mich sparen. Habe ich aber nicht. Trotzdem habe ich mit ebay da das für mich beste Ergebnis bei der Preissuche erhalten.

Zitat Ende.

Zeigen Sie mir doch bitte mal einen Flachbild-Fernsehgerät der Kategorie NEU, welches Sie bei ebay günstiger erhalten können als im günstigsten Online-Shop. ich denke, da werden Sie verdammt lange suchen müssen. Ihre Argumentation hinkt aus diesem Grunde ein wenig, da sich die Dinge in Tatsache nicht so verhalten, wie Sie von Ihnen dar gestellt wurden.


Zitat:

Zu dem doppelten bezahlen. Ja es gefällt mir einfach nicht. Es macht die Preise schwerer zu kalkulieren. Klar kann es swoopo so machen. Es könnte ja aber - nur als Beispiel - auch sagen:
Dieses Notebook kostet euch 10€ *versteigerungs Brumborium* und fertig.
Wobei ich bei dem ersten überdenken auch einwerfen würde das es auch nicht optimal ist.

Zitat Ende.

Gewisse Dinge lassen sich nun mal schwer- bzw. gar nicht realisieren. So lässt es sich z.B leider nicht realisieren, dass Waren verschenkt werden, niemand für irgendetwas bezahlen muss und trotzdem alle glücklich sind. Funktioniert nicht. Da können Sie machen was immer Sie wollen. Es gab bereits andere Portale, die ein ähnliches Konzept wie Swoopo fuhren, allerdings mit deutlich geringeren Gewinnen für das Unternehmen. Diese Portale sind gescheitert weil die Betreiber nicht in der Lage waren, mit diesen Konzepten kostendeckend zu arbeiten.


Zitat:

Zu den Warnhinweiß. An anderer Stelle wird ihrerseits auch oft die Relevanz von Glück und Taktik erwähnt. In einem PC Spiel ist dies an der Tagesordnung. Nur geht es hier um echtes Geld. Sobald das Glück die Bühne bedrückt haben wir auch eine Kehrseite - nennen wir sie einmal Pech - die es zu beachten gilt.

Zitat Ende.

Muss man den Leuten wirklich GESONDERT den Hinweis erteilen, dass man zum Beispiel bei "6 aus 49" DURCHAUS auch verlieren kann!?
Ist es wirklich die Aufgabe von Unternehmen, den Leuten zu erklären, dass neben "Glück" auch "Pech" existiert!?
Sind dafür nicht eher Eltern, Erziehung und Lehrer verantwortlich!?
Oder sogar (falls vorhanden) der gesunde Menschenverstand!?


Zitat:

Das nun überall Hinweiße darauf gedruckt werden soll ist nun übertrieben. Das es sinn macht auf Kaffebechern den Hinweiß aufzubringen das es heiß ist möchte ich auch irgendwo anzweifeln. Aber das auf dem Bügeleisen ein Warnaufkleber ist das es heiß ist, das ist gut!

Zitat Ende.

Sind Sie sich da wirklich so sicher, dass das WIRKLICH "GUT" ist, wenn auf einem Bügeleisen ein Hinweis-Schild klebt, dass vor "Hitze" warnt!?
Trägt so etwas nicht auch ein Stück weit der immer weiter fort schreitenden Unmündigkeit in der Geseelschaft bei und der Unfähigkeit, den eignen Verstand mal zu aktivieren!? Können Eltern Ihren Kindern heute nicht mehr vermitteln, dass Herd-Platten und Bügeleisen unter Umständen HEISS sein könnten!?


Zitat:

Die Menschen - auch nicht die Erwachsenen - können nicht alles wissen. So habe ich einen RAM Baustein zerstört weil ich nicht wusste das ich mich zuvor erden musste.

Zitat Ende.

Selbstverständlich kann man nicht alles wissen, doch hier geht es doch nun wirklich nicht um Fachwissen, sondern um die Vermittlung elementarster Basis-Grundbausteine einer jeden Erziehung.


Zitat:

Wo liegt da das Problem bei einem Warnhinweis? Wenn ich etwas nicht kenne ist ein Warnhinweis nicht ein Zeichen meiner Unmündigkeit sondern einfach eine Hilfe.

Zitat Ende.

Das Problem sehe ich in der Förderung von Unmündigkeit.
Wenn wir jede OFFENSICHTLICHKEIT mit Hinweis-Schildern bekleben, dann verlernt der Mensch sich seines Wissens und seines Verstandes zu bedienen. Wann werden wir dann an einer Stelle angekommen sein, dass Menschen den Hinweis benötigen, "das Atmen bitte nicht zu vergesssen", da dies sonst tödliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte"!?

Sie haben sicher bereits bemerkt, dass ich nicht sonderlich viel davon halte, die Menschheit mehr und mehr durch "Hinweis hier" und "Hinweis da" in Unmündigkeit zu stürzen und sie der Fähigkeit zu berauben, den eigenen Verstand einzusetzen.
Ein Betrüger wird nämlich z.B. auch NIEMALS ein Schild um den Hals targen auf welchem steht: Achtung! Ich bin ein Betrüger!
Der Gebrauch des eigenen Verstandes wird immer wichtiger und dessen Nutzung sollte geschult werden, statt ihn mit Warn-Hinweisen "zuzukleistern" und bereits in jungen Jahren "in Rente" zu schicken.

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gilgames am Mi Apr 29, 2009 5:27 pm

aber "das die Menschen es so wollen" ist sogar ein unschlagbares Argument.
Ah, da setzen wir uns beide aber gemeinsam in die Nesseln. Die frage inwiefern der Mensch weiß was für sich selbst das beste ist ist eine Frage die eine endlose Folge von Argumenten nach sich zieht. Ich könnte einwerfen das ich mal gerne ein paar Autos von der Straße abdrängen würde um die Verfolgungsjagd meines Lebens zu haben.
Sie hingegen könnten das Argument bringen das Napoleon ja auch besser wusste was für sein Volk gut war und sein Volk mehr oder minder darunter gelitten hat. Fakt ist das sie sicherlich wohl auch der Meinung sind das ich trotz meines prinzipiellen wollens keine Autos abdrängen darf.
Das alle nur immer Gewinne haben wollen hat dennoch Auswirkungen. Alleine wenn wir einmal an Kinderarbeit oder das wirtschaftliche ausbluten von Ländern denken. Regional gesehen ist die Reaktion - gebt ihnen was sie wollen - ja noch im zweifelsfalle durchzugehen aber wenn man bedenkt das am Ende auch immer Verlierer gibt...
Generell soll der Mensch ja seinen Willen bekommen und das Argument "die Menschen wollen es so" kann man durchgehen lassen. Sobald dabei andere zu schaden kommen muss etwas getan werden.

Nebenbei einmal eingeworfen. Zunächst preisen Sie das man den Menschen seinen freien Willen lassen sollte. Nur ein paar Zeilen weiter sprechen sie den Menschen die Kompetenz ab sich eine Meinung zu bilden. Aber das Meinung bilden ist doch ein Zentraler Teil in dem Weg herauszufinden was der Mensch nun einmal will.
Sie haben dies zwar hier nur auf die Foren und Blog Gemeinde spezifiziert - aber wenn sie eine Gruppe schon den Weg zur eigenen Meinung nicht zugestehen so könnte man doch zumindest vermuten das es auch bei anderen Gruppen der Fall ist?


Zu der "Urlogik" das wenn einer ein Angebot unter dem Marktwert erwirbt andere dafür zahlen müssen. Ganz ehrlich - so formuliert klingt es doch arg übervorteilend (das Wort kriminell lassen wir mal netterweise weg :-P). Wenn wir damals billig Dinge kaufen wollten und am Ende nur einer mit Ware wegrent während alle etwas bezahlt haben wäre das zumindest einmal ein Punkt wo man Misstrauisch - bis hin zu sauer - wird.
Hier gehe ich aber mal geistig zurück und frage Sie, was ist besser? Einer bekommt ein tolles Geschenk und 20 Leute ärgern sich oder 21 Leute bekommen ein mittelgutes Geschäft wo am Ende alle etwas davon haben. Spätestens wenn sie in der Familie bei so etwas verwickelt sind und nur einer einen Vorteil hat werden Sie das zweite sich doch wünschen. Das Problem ist das wir so oft vergessen das hinter denen die einen Verlust erleiden ein Gesicht steckt. Mir fällt das vergessen der anderen in diesem Fall schwerer.
Wobei das wirtschaftlich auch nicht negativ sein muss. Meinen Kunden bin ich bisher immer mit besten Wissen entgegen gekommen.
(Nein lieber Kunde, auch wenn Ihr Wunsch mir mehr Geld bringt, damit werden sie in Ihrem Fall in 5 Jahren Probleme haben was meinem Ruf schädigt - wollen sie das wirklich?)
Sicherlich sind mir dadurch auch schon Aufträge verloren gegangen. Dafür sind die Kunden aber bisher einheitlich zufrieden(Stammkunden) und was mir noch um einiges wichtiger ist: Ich kann mit erhobenen Kopf in die Welt treten mit dem Wissen das ich stehts so die Menschen behandele wie ich es selber von der Welt erwarte.
Das dieses eigentlich grundlegende Verständnis für ein fürsorgliches Miteinander heute selten geworden ist - das ist eine Sache. Das man weil es eben so ist ein solches Verhalten als nicht negativ wahrnimmt ist eine andere Sache.


Zu der Gewinnsucht - in meinem Fall war der Kunde gemeint. Wo Sie es jedoch schreiben - auf den bestreben des Unternehmens lise es sich vermutlich auch übertragen aber war nicht mein Gedanke.
Das Moral und Vernunft ins Hintertreffen geraten...
Wenn alle von der Klippe springen, springst du dann auch? Das weißt du doch besser! (es tut mir Leid für diese alte Kamelle aber es war zu verlockend ;-) )
Eine bessere Welt beginnt nicht von der Gesellschaft an sich sondern von der Person an sich. Wer die Welt verändern will muss zu allererst bei sich anfangen. Ob dies gelingt ist eine andere Frage. Aber nur weil alle mittlerweile mehr oder minder nicht mehr auf andere Rücksicht nehmen ist kein Grund auch selbst seine Moralansprüche niedrig zu halten.


Dass man bei ebay "das Eine oder Andere" findet, was man an anderer Stelle womöglich nur schwer findet, kann keine Argumentation für 8,1 Milliarden Dollar Gebühren pro Jahr sein.
Sie würden Ihr Sammlerobjekt auch bei delcampe.de/.com oder bei hood finden, wenn die lieben Leute ihre Plünnen mal auf diesen Plattformen einstellen würden.
Äh, sie WÜRDEN [...], WENN die lieben [..]
Dies sind alles Wünsche. Leider kann ich nicht das Verhalten einer so großen Gruppe beeinflussen. Insofern man es auch nicht schafft die Nutzer in einer relativ kurzen Zeit zu bekehren wird dies nicht eintreffen. Nebenbei gibt es auch kein ausreihend großes Portal als alternative. hood.de ist nun leider auch nur deutsch.
Fakt ist aber das es einfach zu leicht gesagt ist das die ja netterweise alle wechseln sollen. Ich kann ja auch nicht sagen das die Leute alle zu Linux wechseln sollen. Da spielt die Tatsache das sie einfach eine Marktherrschaft besitzen eine Rolle.
Das hier das Volumen kein direktes Zeichen von Qualität ist liegt nahe. Aber die Wahrscheinlichkeit das unter den unzähligen Mitgliedern etwas qualitativ hohes ist liegt einfach hoch.
Ein großer Erfolg von ebay kann sich nicht NUR in einer Marktherrschaft und Werbeoffensive finden lassen. Es muss auch am Ende etwas dahinter stehen was dem Nutzer gefällt.


Und wieder reiten sie auf die 8 Milliarden herum. Machen wir uns doch einmal den Spaß und rechnen die erfolgreichen Aktionszahlen von swoopo auf das ebay Volumen hoch. Sie sehen was ich meine? Die 21 Millionen mit 8 Milliarden zu vergleichen ist eine Milchmädchenrechnung wenn man nicht wenigstens die anzahl der Auktionen berücksichtigt. Das ebay vielleicht nur 4 Milliarden verdienen sollte weil die Gebühren trotz allem noch Haarsträubend sind ist eine völlig andere Sache. ABER 8 Milliarden für nichts und wieder nichts? Ich bitte Sie. Da macht auch die Menge einen wichtigen Faktor aus und ich traue ihnen durchaus zu, zu berechnen das wenn bei einem 8 Milliarden nur 1 Milliarden Produkte umgesetzt wird sich am Ende ein Preis von 8€ bei einem Produkt ergibt. (Wobei mehr Produkte verkauft wurden)
Zugegeben ist dies bei weitem kein Schnäppchen - aber zum einem ist es ein Durchschnittswert und zum anderen habe ich denke ich schon oft genug gesagt das für mich als Verkäufer die Gebühren zu hoch sind. (Wenn ich mich nicht irre währe das ein Artikel von knapp 70€)
Nur, wenn swoopo einen Artikel für 70€ Versteigert ist die Gewinnspanne um ein vielfaches größer. Wenn sie Lust haben können sie einmal aufrechnen wie viel swoopo bei einem Artikel verdient - ich habe keine Lust dazu bei einem Thema was Sie hervorgezaubert haben. Ich kann es nur noch einmal sagen - mir sind die Gebühren als Verkäufer zu hoch. Wenn ich jedoch als Käufer da unterwegs bin brauch mich das nicht wirklich interessieren solange ich das Produkt zu einem Preis bekomme was dem wert der Wahre gleichkommt.


Zu dem TV Gerät billiger bei ebay. Hier kann ich kein Beispiel nennen weil ich nicht wirklich die Muse habe mich Stundenlang nach Argumenten zu strecken. Nur sehe ich gerade mein DVD Brenner an. Mittlerweile eine Wahre die man für 20€ bekommen kann. Nur mein Brenner kam für 1€ inklusive Versand zu mir. Eine nette Auktion wo es mir am Ende nur noch Moralische Scherereien bereiten könnte. Das ein 53'' Gerät vermutlich nicht das beste Beispiel ist liegt einfach an der Tatsache das ich mit meiner alten Bildröhre noch zufrieden bin. Aber das man bei ebay keine Schnäppchen machen kann? Nicht ganz richtig auch wenn ich vieles was bei ebay angeboten wird bei Amazon günstiger zu finden ist.


Sie meinten auch das man bei ebay als Verkäufer nicht punkten kann und gleich zu einem Onlineshop wechseln sollte. Nicht jedes Produkt kann in einem eigenen Onlineshop überleben. Ebenso wie heute die kleinen Läden aussterben weil die Menschen im Supermarkt alles zusammenhaben wollen hat es so ein kleiner Onlineshop ohne ein Zusammenschluss schwer. Hier muss der Verkäufer abwägen wie schwer die Werbekosten, Personalkosten (Ich kann kein Onlineshop aufmachen, das ist etwas was nicht jeder kann), Webspace kosten zu Buche schlagen. Bei einer breiten Produktpalette kann man mit einem eigenen Onlineshop punkten. Jedoch - wenn man wie in meinem Beispiel nur Honig zu verkaufen hat, hier lohnt sich das Modell des eigenen Shops weniger. Wenn man trotz des ebay Gebühren Aufschlages noch einen ausreichend großen Gewinn macht - super dann hat die Marktwirtschaft doch einmal geklappt.


Muss man den Leuten wirklich GESONDERT den Hinweis erteilen, dass man zum Beispiel bei "6 aus 49" DURCHAUS auch verlieren kann!?
Ist es wirklich die Aufgabe von Unternehmen, den Leuten zu erklären, dass neben "Glück" auch "Pech" existiert!?
Sind dafür nicht eher Eltern, Erziehung und Lehrer verantwortlich!?
Oder sogar (falls vorhanden) der gesunde Menschenverstand!?
Vielleicht muss man das den Leuten erklären, es wäre - wie Sie sicherlich nicht wiederlegen können - doch nett jemanden bestmöglich beraten zu wollen. Würde Sie denn so ein Hinweiß wirklich so sehr stören? Meine Eltern haben mir auch jedesmal wenn ich etwas dummes angestellt habe erklärt wie dumm es sei. Als Kind hat mich das gestört. Aber mittlerweile bin ich doch alt genug das mir klar geworden ist das sie mich damit nicht ärgern wollen sondern Wissen vermitteln wollen. Bei dem Zigaretten Aufdruck haben sich auch alle aufgeregt, aber mittlerweile wirkt es auch nur noch belustigend auf die Raucher.
(Das die Form, da es sie belustigt, nicht perfekt sein mag ist zwar auch wiederum wahr. Aber das lässt sich auch darauf zurückführen das es nicht die beste Form der Informationsverbreitung war und zum anderen ist das Rauchen ein gesellschaftlich akzeptiertes Phänomen ist)
In kurz: Der permanent prangernder Hinweiß bringt keinen um.


Selbstverständlich kann man nicht alles wissen, doch hier geht es doch nun wirklich nicht um Fachwissen, sondern um die Vermittlung elementarster Basis-Grundbausteine einer jeden Erziehung.
Ich scheine nicht mehr mitkommen zu können, was sind diese elementarsten Basis-Grundbausteine einer jeder Erziehung? Bei mir wäre dies das man keinem Schaden zuzufügen soll , solange ich es verhindern kann.
Ich unterstelle Ihnen jetzt einmal sie meinen damit das man im Leben nichts umsonst bekommt? (Wenn ich falsch liege erklären Sie mir was denn so elementar sein soll) Wenn dem so ist würde ich dies nicht als ein elementar sondern als ein Erfahrenswert einstufen.
Das aber bei einem seriös wirkenden Portal etwas verlockendes - was dann meist eben nicht ganz kostenlos ist - dazu verleitet etwas zu kaufen liegt einfach daran das hier die Psychologie mitspielt. Solche Seiten werden dann auch irgendwann geschlossen weil die Nutzer hier ohne das Wissen wie solche psychologischen Tricks funktionieren zu einfach auflaufen. Dieses Wissen von Psychologie ist dann schon bei weitem zu ausufernd als das man es als Elementar bezeichnen könnte. Wobei ich - bevor Sie hier wieder ein Angriff auf die swoopo Verfahren wittern - noch einmal darauf hinweißen möchte das wir bei meinem einfachen Wunsch gestartet haben das man dem Nutzer über die anfallenden Kosten informieren sollte. Der Teil hier nur wegen dem kleinen Elementaren entstanden. ;-)


Zu guter letzt zu den Warnhinweißen und der Unmündigkeit. Eigentlich haben Sie schon recht, das man den Menschen an sich bevormunden möchte ist ein Problem. Wobei wir wieder da währen wo mein Post anfing. Das ich nun ein paar Runden Autos abdrängen spiele ist nun einmal nicht ok. Das ich ab sofort in Ketten nur noch herum gefahren werde aber auch nicht. Irgendwo muss hier ein Mittelweg gefunden werden. Man kann nicht alle Hinweiße abschaffen aber man kann auch nicht alles damit zukleistern.
Im Beispiel der Tochter hat man zum Beispiel nicht die Chance alles im Leben durchzunehmen. Man kann ihr aber zum Beispiel sagen das wo der Totenkopf drauf ist böse Magenschmerzen macht. Wenn sie bei Verwandten nun doch einmal bunte - wie Limonade aussehende - Flüssigkeiten findet, ist man froh das sie durch das Symbol zum Glück die Information hat das was da drinnen nix zum trinken ist.
Bei swoopo fehlt mir dies einfach. Der Ablauf präsentiert sich auch nicht mit der negativen Seite bei der Anmeldung. In der Berliner Zeitung war unlängst ein Artikel wo erfolgreich gegen die Leuchtreklame geklagt wurde weil der Warnhinweis zu dem Spiel vernachlässigt wurde. Die Warnhinweiße mögen in solchen Fällen bei alteingesessenen Nutzern wenig nützen - aber das ist auch nicht die gewünschte Wirkung. Es soll neueinsteiger für das Thema sensibilisieren. Keiner ist gezwungen sich daran zu halten. Ich kann wenn ich es will anfangen zu Rauchen, mein Geld bei Pokerspiele riskieren und und
Ich werde hier nicht entmündigt sondern gewarnt. Ich darf mich noch immer selbst zerstören wenn es mir danach beliebt.



Nun noch ein paar kleine Feststellungen:
Ich habe nie gesagt das swoopo verboten gehört. Ich habe lediglich gesagt das mir Bestandteile davon nicht gefallen.
Geiz ist Geil ist ein Slogan der Handelskette Saturn und nicht Mediamarkt
Mit dem versteigerungs Brumborium meinte ich das hier durchaus der swoopo Spaß mit 0,50€ pro Gebot ablaufen könnte. Es sollte nicht umsonst sondern lediglich nicht doppelt Kosten aufkommen. Wieder einmal der Punkt das mich das doppelte berechnen stört.
Das Bügeleisen war nur eine Einleitung auf den RAM Baustein der klar machen sollte das es im Alltag auch Momente gibt (ich baue nicht täglich an einem Rechner rum)

Gilgames
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Do Apr 30, 2009 3:27 pm

Zitat:

Das alle nur immer Gewinne haben wollen hat dennoch Auswirkungen. Alleine wenn wir einmal an Kinderarbeit oder das wirtschaftliche ausbluten von Ländern denken. Regional gesehen ist die Reaktion - gebt ihnen was sie wollen - ja noch im zweifelsfalle durchzugehen aber wenn man bedenkt das am Ende auch immer Verlierer gibt...
Generell soll der Mensch ja seinen Willen bekommen und das Argument "die Menschen wollen es so" kann man durchgehen lassen. Sobald dabei andere zu schaden kommen muss etwas getan werden.

Zitat Ende.

Wie ich Ihnen bereits einige Beiträge zuvor mitteilte: dagegen können Sie leider nichts "machen". Dafür müssten Sie die Naturgesetze des Universum "kippen" welche besagen, dass wenn irgendwo etwas "ZUWACHS" erhalten soll, dann muss an anderer Stelle ZWANGSLÄUFIG etwas anderes "SCHWUND" erleiden (Energie-Erhaltungssatz /zweiter Hauptsatz der Thermodynamik).
Mit anderen Worten: Wenn irgendjemand einen Gewinn macht, dann muss jemand anderer zwangsläufig einen Verlust erleiden. Wenn Sie ein T-Shirt anziehen wollen, dann wird zwangsläufig jemand anderer die Energie aufbringen müssen, um ein solches herzustellen. Wenn Sie bei Swoopo für einen Flachbild-Fernseher nur 30,- Euro bezahlen wollen, dann muss der Differenzbetrag zum eigentlichen Preis irgendwo herkommen. In diesem Fall von allen anderen Bietern, die auch auf das Gerät geboten haben. Eine weitere alternative wäre, dass Swoopo hochgradigste Verluste einfährt und Pleite geht. Dass JEDER einen Flachbild-Fernseher für 30,- Euro bekommt- und bekommen kann würde gegen die Naturgestze des Universums verstossen, (so albern das auch für Sie klingen mag), denn die "Energie", die für die Herstellung des Gerätes aufgewendet werden musste, übersteigt den dem gegenübersteheneden Vergleichswertvon 30,- Euro nun einmal ganz gewaltig.


Zitat:

Nebenbei einmal eingeworfen. Zunächst preisen Sie das man den Menschen seinen freien Willen lassen sollte. Nur ein paar Zeilen weiter sprechen sie den Menschen die Kompetenz ab sich eine Meinung zu bilden. Aber das Meinung bilden ist doch ein Zentraler Teil in dem Weg herauszufinden was der Mensch nun einmal will.

Zitat Ende:

Zunächst einmal habe ich an keiner Stelle "gepriesen", dass man den Menschen den freien Willen lassen sollte. Ich "pries" lediglich, dass man sie nicht vollständig und noch mehr Entmündigen und der Nutzung des Verstandes berauben sollte, als das heute ohnehin schon der Fall ist. Selbstvertsändlich sollen Menschen in Freiheit leben können und einen freien "WILLEN" haben. "FREIER WILLE" muss aber nicht zwangsläufig etwas mit "freier Meinungsbildung" zu tun haben. Es wäre der Menschheit deutlich zuträglicher, wenn sie ihren "freien Willen" darauf verwenden würde, sich WISSEN anzueignen, statt sich "Meinungen zu bilden"! So genannte "Meinungen" bilden sich ausschliesslich JENE Zeitgenossen, die von der betreffenden Thematik absolut keinerlei Ahnung haben. Aus diesem Grunde können sich derlei Zeitgenossen ja auch lediglich "Meinungen" bilden, die jedoch bei Licht betrachtet, so überflüssig wie nur irgendwas sind, weil die gebildeten "Meinungen" meist nichts anderes als vollkommenen Unsinn beinhalten und nicht im entferntesten mit der Realität einher gehen. Wie auch!? Wenn man über gewisse Dinge NÜSCHT weiss, dann kann man der Natur und der Logik entsprechend, SCHLECHT etwas zu diesen Dingen sagen. GENAU DAS... kapieren die lieben "Meinungsgebildeten" aber leider nicht!

Wunderbarste Beispiele dafür liefern die Swoopo-Foren- und blogs! Auch hier finden sie zu 99,9 % die Beiträge und Aussagen jener "MEINUNGSGEBILDETEN" vor, die sich zu diesem Thema im Grunde genommen weder eine "Meinung" zu bilden haben, noch- UND SCHON GAR NICHT, diese zu äussern hätten, da diese Leute leider keinerlei Wissen über die Materie- geschweige denn Fach- oder Hintergundwissen haben und somit ohnehin, nur DÜMMSTES ZEUG dabei heraus kommen kann, wenn solche Leute den Mund aufmachen oder ihre tapsigen Finger auf Tastaturen legen, "um der Welt mitzuteilen", was "die mit Popcorn gefüllte Socke", welche sie in ihrem Kopf spazieren tragen, denn nun wieder sensationelles zu Tage gefördert hat!

Aus diesem Grunde ist "das bilden" so genannter "Meinungen" ein absoluter "Klotz am Bein der Menschheit und des gesunden Menschenverstandes". WISSEN heisst das Zauberwort und wenn man gewisse Dinge nicht WEISS, dann hat man schlicht und ergreifend mal "die Klappe zu halten" und diese lediglich nur DAFÜR zu öffnen, um Fragen zu stellen und sich zu informieren, um DAZU LERNEN ZU KÖNNEN. Keinesfalls aber sollte man sich sinnbefreite- laienhafte "Meinungen" bilden- diese dann auch noch durch die Gegend posaunen- und zu allem Überfluss- und um die eigene Blödheit zu komplettieren, dann womöglich auch noch darauf bestehen, dass der Inhalt der eigens gebildeten konfusen "Meinung", das "einzig Wahre" sei!



Zitat:

Sie haben dies zwar hier nur auf die Foren und Blog Gemeinde spezifiziert - aber wenn sie eine Gruppe schon den Weg zur eigenen Meinung nicht zugestehen so könnte man doch zumindest vermuten das es auch bei anderen Gruppen der Fall ist?

Zitat Ende.

Das Bilden von "Meinungen" ist grundsätzlich unsinnig. Ungeachtet dessen, um welche Gruppierungen es sich auch immer handeln mag.
Man kann Fragen stellen - man kann recherchieren, forschen - und so zu Erkenntnissen gelangen. DAS ist der Weg!


Zitat:

Zu der "Urlogik" das wenn einer ein Angebot unter dem Marktwert erwirbt andere dafür zahlen müssen. Ganz ehrlich - so formuliert klingt es doch arg übervorteilend (das Wort kriminell lassen wir mal netterweise weg :-P).

Zitat Ende.

Schauen Sie...
dass jemand ein Angebot unter dem Marktwert erwirbt und andere dafür zahlen müssen, ist kein Geschäftsmodell mit marktwirtschaftlichen "Monopol-Anspruch". Dass heißt, dass es durchaus AUCH ANDERE Geschäftsmodelle gibt, an denen man teilnehmen kann.

UND JETZT KOMMT DER "OBERKRACHER"(!): Sie dürfen sich das in Deutschland sogar VOLLKOMMEN FREI aussuchen, welches Geschäftsmodell Ihnen genehm ist und womit SIE PERSÖNLICH, am glücklichsten werden- oder sind. Wenn Sie damit glücklich und zufrieden sind, wenn Sie für Waren den ganz normalen Ladenpreis bezahlen, dann ist das doch von Ihnen vollkommen frei entscheidbar. Ist jemand anderer mit dem Geschäftsmodell von Swoopo glücklich, bei welchem man sowohl leer aus gehen- als auch mit einem Super-Schnäppchen beglückt werden kann, so ist auch dies von jedem Einzelnen individuell, frei entscheidbar.

Darum gibt´s auch ÜBERHAUPT KEINEN GRUND, sich über irgendetwas "zu ärgern", wenn man z.B. bei Swoopo 100,- Euro eingesetzt hat und dies eventuell NICHT zum gewünschten Erfolg führte, da man sich schliesslich HÖCHST SELBST - WACHEN VERSTANDES UND SEHENDEN AUGES - EIGENS dafür entschieden hat, an diesem Geschäftsmodell teilzunehmen, von dem man VON VORN HEREIN WUSSTE, dass man dort finanzielle Mittel einsetzen muss und womöglich NICHT in den Genuss eines Auktions-Gewinnes kommt. Was es sich da hinterher "zu ärgern" gäbe, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Gutes Beispiel auch: wenn man eine Spielhalle betritt und dort Geld in einen Automaten wirft, dann muss man sich doch darüber eindeutig im Klaren sein, dass daraus nicht zwangsläufig ein Gewinn zu resultieren hat! Ich verstehe Leute nicht, die sich SEHENDEN AUGES an "Dingen" beteiligen, bei denen man durchaus auch verlieren kann und wenn sie dann verloren haben, ihnen vor lauter Ärger "ein zweiter Kopf wächst". Sorry... aber solche Leute kann ich absolut nicht begreifen.
Wenn man sich an solchen Dingen beteiligt, dann muss man zunächst einmal grundsätzlich davon ausgehen, dass man verliert - und nicht, dass man gewinnt. Das gros der Leute scheint das aus mir vollkommen unverständlichen Gründen, GENAU ANDERS HERUM zu halten!


Zitat:

Wenn wir damals billig Dinge kaufen wollten und am Ende nur einer mit Ware wegrent während alle etwas bezahlt haben wäre das zumindest einmal ein Punkt wo man Misstrauisch - bis hin zu sauer - wird.

Zitat Ende.

Dann wissen Sie ja nun, was Sie jetzt zu tun haben:
Wenn Sie bei solchen Dingen "sauer" werden, dann sollten Sie als aller erstes einmal darüber nachdenken, warum Sie sich daran überhaupt beteiligen- oder beteiligt haben.


Zitat:

Hier gehe ich aber mal geistig zurück und frage Sie, was ist besser? Einer bekommt ein tolles Geschenk und 20 Leute ärgern sich oder 21 Leute bekommen ein mittelgutes Geschäft wo am Ende alle etwas davon haben. Spätestens wenn sie in der Familie bei so etwas verwickelt sind und nur einer einen Vorteil hat werden Sie das zweite sich doch wünschen. Das Problem ist das wir so oft vergessen das hinter denen die einen Verlust erleiden ein Gesicht steckt. Mir fällt das vergessen der anderen in diesem Fall schwerer.

Zitat Ende.

Ich bin erzogen worden um heute wissen zu können, dass das Leben nicht nur aus "eitel Sonnenschein" und "Glückseligkeit" besteht.
Mir wurde gelehrt, dass man nicht immer alles haben kann was man will und das einem "die gebratenen Tauben" nicht in den geöffneten Mund fliegen. Ferner wurde mir vermittelt, dass vor dem "VERdienen" das Dienen zu erfolgen hat und dass ich ab eines gewissen Alters, für die von mir getroffenen Entscheidungen die alleinige Verantwortung zu tragen habe.

All dies sind übrigens einige wenige der ELEMENTARSTEN Basis-Grundbausteine, die eine jede Erziehung beinhalten sollte.


Zitat:

Meinen Kunden bin ich bisher immer mit besten Wissen entgegen gekommen.
(Nein lieber Kunde, auch wenn Ihr Wunsch mir mehr Geld bringt, damit werden sie in Ihrem Fall in 5 Jahren Probleme haben was meinem Ruf schädigt - wollen sie das wirklich?)
Sicherlich sind mir dadurch auch schon Aufträge verloren gegangen. Dafür sind die Kunden aber bisher einheitlich zufrieden(Stammkunden) und was mir noch um einiges wichtiger ist: Ich kann mit erhobenen Kopf in die Welt treten mit dem Wissen das ich stehts so die Menschen behandele wie ich es selber von der Welt erwarte.

Zitat Ende.

Zu dieser- Ihrer Einstellung kann ich Sie nur beglückwünschen.


Zitat:

Dass man bei ebay "das Eine oder Andere" findet, was man an anderer Stelle womöglich nur schwer findet, kann keine Argumentation für 8,1 Milliarden Dollar Gebühren pro Jahr sein.
Sie würden Ihr Sammlerobjekt auch bei delcampe.de/.com oder bei hood finden, wenn die lieben Leute ihre Plünnen mal auf diesen Plattformen einstellen würden.
Äh, sie WÜRDEN [...], WENN die lieben [..]
Dies sind alles Wünsche. Leider kann ich nicht das Verhalten einer so großen Gruppe beeinflussen. Insofern man es auch nicht schafft die Nutzer in einer relativ kurzen Zeit zu bekehren wird dies nicht eintreffen. Nebenbei gibt es auch kein ausreihend großes Portal als alternative. hood.de ist nun leider auch nur deutsch.
Fakt ist aber das es einfach zu leicht gesagt ist das die ja netterweise alle wechseln sollen. Ich kann ja auch nicht sagen das die Leute alle zu Linux wechseln sollen. Da spielt die Tatsache das sie einfach eine Marktherrschaft besitzen eine Rolle.
Das hier das Volumen kein direktes Zeichen von Qualität ist liegt nahe. Aber die Wahrscheinlichkeit das unter den unzähligen Mitgliedern etwas qualitativ hohes ist liegt einfach hoch.

Zitat Ende.

Selbstverständlich ist unter den Mitgliedern etwas "qualitativ Hohes" zu finden - und zwar deren Unwissenheit, Faulheit und Dummheit.
Diese Faktoren sind bei ebay-Mitgliedern sogar als "qualitativ SEHR HOCH"- und kaum überschaubar weit verbreitet zu attestieren. Im übrigen ist "hood" nicht "deutsch" sondern grundsätzlich und in erster Linie "WWW".


Fortsetzung folgt...

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Do Apr 30, 2009 3:29 pm

Zitat:

Ein großer Erfolg von ebay kann sich nicht NUR in einer Marktherrschaft und Werbeoffensive finden lassen. Es muss auch am Ende etwas dahinter stehen was dem Nutzer gefällt.

Zitat Ende.

Der grosse Erfolg von ebay resultiert daraus, dass der Nutzer vor vielen, vielen Jahren einmal etwas bei ebay vorfand, was ihm GEFIEL. Von diesem "ETWAS" ist heute allerdings nichts mehr übrig. Dass bei ebay überhaupt noch Handel statt findet, ist den Faktoren geschuldet, die ich bereits nannte: Unwissenheit, Faulheit und Dummheit!
Im übrigen ist ebay hier weit über 5 Jahre HOCHGRADIGST PSYCHOLOGISCH vorgegangen, in dem man den Mitgliedern GAAAAANZ LANGSAM immer mehr und mehr "den Kuchen vom Teller nahm". Sehr intelligente Vorgehensweise, doch auch eine der Verabscheuungswürdigsten.
Diese Masche ist so einfach wie sie mehr als nur hinterhältig ist: man nimmt den Leuten ganz einfach gaaaaaaaaaaanz laaaangsam immer mehr und immer mehr und bringt sie nebenbei durch weitere Trickreichigkeiten in Konzern-Abhängigkeit.
In Fachkreisen nennt man ein solches Vorgehen übrigens SEKTENBILDUNG! Nichts anderes ist ebay!
Genauso wie ebay die psychologischen Schwächen seiner Mitglieder über Jahre analysierte und benutzt hat, um diese in Abhängigkeit zu bringen, genau so fixt ein Dealer unschuldige Jugendliche an, um diese in Abhängigkeit "an die Nadel zu bekommen".

Sie müssen sich das mal MIT VERSTAND anschauen:
Es gibt bei ebay Händler, die PRO MONAT sage und schreibe 25000,- bis 250000(!!!),- Euro für Gebühren und Verkaufsprovisionen abdrücken! Für solch ENORME SUMMEN bauen andere Leute ganze MARKT-KETTEN auf, die diesen Leuten anschliessend GEHÖREN!
Bei ebay erhalten Sie dafür hingegen nichts anderes, als ein bisschen Web-Space UND DER GEHÖRT IHNEN NOCH NICHT EINMAL!!!
Und NUN KOMMEN SIE!

Halten Sie DAS ALLEN ERNSTES für "NORMAL" - "BERECHTIGT" - ODER GAR GESUND!??? Sorry.... aber für mich haben solche Leute, die DERARTIGE UNSUMMEN für NICHTS UND NOCHMAL NICHTS an ebay hinschenken, jeglichen gesunden Menschenverstand und jeden Hang zur Realität verloren und gehörten DRINGEND in psychologische Behandlung!

Zitat:

Und wieder reiten sie auf die 8 Milliarden herum.

Zitat Ende.

Selbstverständlich! Ist nun mal FAKT!


Zitat:

Machen wir uns doch einmal den Spaß und rechnen die erfolgreichen Aktionszahlen von swoopo auf das ebay Volumen hoch. Sie sehen was ich meine? Die 21 Millionen mit 8 Milliarden zu vergleichen ist eine Milchmädchenrechnung wenn man nicht wenigstens die anzahl der Auktionen berücksichtigt. Das ebay vielleicht nur 4 Milliarden verdienen sollte weil die Gebühren trotz allem noch Haarsträubend sind ist eine völlig andere Sache. ABER 8 Milliarden für nichts und wieder nichts? Ich bitte Sie. Da macht auch die Menge einen wichtigen Faktor aus...

Zitat Ende.

Ich teilte Ihnen bereits schon einmal mit, dass "Volumen" absolut nichts mit Quantität zu tun hat.
Mit anderen Worten: es spielt keine Rolle, woraus sich die von ebay eingestrichenen 8,1 Milliarden Dollar in 2008 zusammensetzen.
Es zählt einzig und allein DAS, was UNTER DEM STRICH steht und da stehen nun einmal 8,1 Milliardden Dollar, wofür die gemeinen Mitglieder weder Waren, noch eine nennenswerte Leistung erhalten haben.

Der gemeine ebayer zahlt bei ebay aktuell zwischen 8 und 88 % Gebühren UND JA - SIE HABEN RICHTIG GELESEN UND ICH HABE MICH AUCH NICHT VERTIPPT: ACHTUNDACHTZIG PROZENT ! ! !
Bis ich Ihnen das allerdings erklärt habe, ist die nächste Pisa-Studie schon wieder vorbei, doch nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass es sich exakt so verhält! Auf diese ungeheure Gebührenlast kommen exakt JENE Zeitgenossen, die ihre Artikel für EINEN EURO verkauft haben und sich diesen per Paypal haben bezahlen lassen - also exakt JENE, denen "die paar Cent" für gewöhnlich ja "vollkommen egal sind", wenn sie ihren Artikel für Einen Euro "bloss bei ebay verkaufen DÜRFEN"! Dass diese "paar Cent" ca 88 % des Gesamt-Handels-Volumens entsprechen, bekommt das arme "ebay-Verkäufer-Schwein" gar nicht erst mit. Es sei denn, es ist nicht dumm, kann Rechnen und wendet diese Fähigkeit auch an.

DIESER Prozentsatz, nämlich der der "anwendenden Rechner", dürfte allerdings so verschwindend gering sein, dass er kaum erwähnenswert ist.


Zitat:

Zugegeben ist dies bei weitem kein Schnäppchen - aber zum einem ist es ein Durchschnittswert und zum anderen habe ich denke ich schon oft genug gesagt das für mich als Verkäufer die Gebühren zu hoch sind. (Wenn ich mich nicht irre währe das ein Artikel von knapp 70€)
Nur, wenn swoopo einen Artikel für 70€ Versteigert ist die Gewinnspanne um ein vielfaches größer. Wenn sie Lust haben können sie einmal aufrechnen wie viel swoopo bei einem Artikel verdient - ich habe keine Lust dazu bei einem Thema was Sie hervorgezaubert haben. Ich kann es nur noch einmal sagen - mir sind die Gebühren als Verkäufer zu hoch. Wenn ich jedoch als Käufer da unterwegs bin brauch mich das nicht wirklich interessieren solange ich das Produkt zu einem Preis bekomme was dem wert der Wahre gleichkommt.

Zitat Ende.

Ganz wie Sie meinen. Dennoch liegen sie mit allem gerade Zitierten falsch und benachteiligen sich selbst, da ebay zusätzliche Kosten bedeutet, die Sie in einem normalen Web-Shop NICHT zu zahlen haben. Aus diesem Grunde finden Sie bei ebay auch kaum noch einen Artikel, den es im normalen Online-Shop nicht günstiger zu erstehen gäbe.


Zitat:

Zu dem TV Gerät billiger bei ebay. Hier kann ich kein Beispiel nennen weil ich nicht wirklich die Muse habe mich Stundenlang nach Argumenten zu strecken. Nur sehe ich gerade mein DVD Brenner an. Mittlerweile eine Wahre die man für 20€ bekommen kann. Nur mein Brenner kam für 1€ inklusive Versand zu mir. Eine nette Auktion wo es mir am Ende nur noch Moralische Scherereien bereiten könnte. Das ein 53'' Gerät vermutlich nicht das beste Beispiel ist liegt einfach an der Tatsache das ich mit meiner alten Bildröhre noch zufrieden bin. Aber das man bei ebay keine Schnäppchen machen kann? Nicht ganz richtig auch....

Zitat Ende.

Soso. Ihr "Brenner" kam also für € 1,- ink. Versand zu Ihnen.
Sie haben also einen "Brenner" erhalten, ebay hat 88 % der Transaktion eingesackt und der Verkäufer hat NICHTS - sogar WENIGER als NICHTS, da er den Versand ja schliesslcih auch noch finanziert hat. Die Geschichte von "Moral" und das man gegen "Ungerechtigkeit" UNBEDINGT "vor zu gehen hätte", formt sich in meinem Kopf gerade vollkommen neu!


Zitat:

Sie meinten auch das man bei ebay als Verkäufer nicht punkten kann und gleich zu einem Onlineshop wechseln sollte. Nicht jedes Produkt kann in einem eigenen Onlineshop überleben."

Zitat Ende.

Es kann auch nicht jedes Produkt bei ebay überleben. Man sollte nicht der fälschlichen Ansicht sein, dass sich bei ebay ALLES verkaufen liesse, nur weil ebay ebay ist. Dies kann man gerade NICHT und zwar genau darum, WEIL ebay ebay ist.


Zitat:

Hier muss der Verkäufer abwägen wie schwer die Werbekosten, Personalkosten (Ich kann kein Onlineshop aufmachen, das ist etwas was nicht jeder kann), Webspace kosten zu Buche schlagen.

Zitat Ende.

Also EINES mal GRUNDSÄTZLICH(!):
Leider bildet sich offenbar eine Unzahl an Menschen (vorzugsweise EBAY-HÄNDLER) ein, dass man bereits Vollkaufmann wäre, wenn man nur mal "seinen ersten Kamm" verkauft hat und diesen Beruf nun automatisch beherrschen würde. Wenn man als Händler aufzureten gedenkt und sich davon Erfolg verspricht, dann gehört dazu ein nicht zu unterschätzendes Potenzial an Aufwand und vor allem, an FACHWISSEN. Um zu diesem Fachwissen zu gelangen, bedarf es einer äusserst umfangreichen Ausbildung. Will man ONLINE handeln, erhöht sich der Aufwand um ein Vielfaches. Es macht also keinen Sinn, hier etwas "abzuwägen". Solche- und viele andere Dinge mehr, muss man schlicht und ergreifend WISSEN! Wer all diese damit einhergehenden Dinge nicht aus dem ff beherrscht, der sollte sich besser um einen Job bemühen, DEN ER "KANN".
Warum ich Ihnen das "Erzähle", dazu kommen wir nun:


Zitat:

Bei einer breiten Produktpalette kann man mit einem eigenen Onlineshop punkten. Jedoch - wenn man wie in meinem Beispiel nur Honig zu verkaufen hat, hier lohnt sich das Modell des eigenen Shops weniger.

Zitat Ende.

Diese Aussage ist vollkommener Unsinn.
Ein eigener Shop lohnt sich im Vergleich zu ebay grundsätzlich immer wenn man vor hat, nachhaltig Waren anzubieten.
Dabei spielt "die Breite der Produktpalette" nicht die aller kleinste Rolle. Solche Dinge kann man aber nur dann wissen, wenn man das nötige Fachwissen hat. ;-) Hat man dieses nicht, sollte man sich, wie bereits weiter Oben "durch-gekaut", einfach mal ewas mit "Meinungsäusserungen" zurück halten und statt dessen eine Feststellung in eine Fragestellung umwandeln. ;-)


Zitat:

Wenn man trotz des ebay Gebühren Aufschlages noch einen ausreichend großen Gewinn macht - super dann hat die Marktwirtschaft doch einmal geklappt.

Zitat Ende.

Nein. Das hat sie ebend nicht!
Es sei denn, Sie verschenken mit Freude Ihr Geld!
Diese Gelder lassen sich mit Sicherheit sinnvoller einsetzen, als damit Grosskonzern-Sekten noch reicher zu machen, als sie ohnehin schon (noch) sind. Für das Geld sollten Sie lieber Eis und Spielzeug für Ihre Kinder, Nichten und/oder Neffen kaufen. Da ist Ihr Geld sicher besser eingesetzt, als bei "Gierbay".


Zitat:

Muss man den Leuten wirklich GESONDERT den Hinweis erteilen, dass man zum Beispiel bei "6 aus 49" DURCHAUS auch verlieren kann!?
Ist es wirklich die Aufgabe von Unternehmen, den Leuten zu erklären, dass neben "Glück" auch "Pech" existiert!?
Sind dafür nicht eher Eltern, Erziehung und Lehrer verantwortlich!?
Oder sogar (falls vorhanden) der gesunde Menschenverstand!?
Vielleicht muss man das den Leuten erklären, es wäre - wie Sie sicherlich nicht wiederlegen können - doch nett jemanden bestmöglich beraten zu wollen. Würde Sie denn so ein Hinweiß wirklich so sehr stören?

Zitat Ende.

Ja - das würde es. Ich habe das auch schon ausführlich begründet.
Vor Offensichtlichkeiten, die man bereits in jüngsten Jahren im Elternhaus und in der Schule gelernt haben sollte, sollte nicht auch noch gesondert gewarnt werden. Das ist Sache der Eltern und der Lehrer und bedeutet letzendlich Aktivierung des Betroffenen Verstandes.

Fortsetzung folgt...

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  M.Wolf am Do Apr 30, 2009 3:30 pm

Zitat:

Meine Eltern haben mir auch jedesmal wenn ich etwas dummes angestellt habe erklärt wie dumm es sei. Als Kind hat mich das gestört.

Zitat Ende.

Das ist ja auch der Sinn der sache, dass Sie das stören sollte. Sie sollten ja schliesslich mal darüber nachedenken, wAS Sie falsch gemacht haben und wie Sie dem im künftigen leben entgehen können. Und wieder: Aktivierung des Verstandes. ;-)


Zitat:

Aber mittlerweile bin ich doch alt genug das mir klar geworden ist das sie mich damit nicht ärgern wollen sondern Wissen vermitteln wollen.

Zitat Ende.

Sehen Sie...!
Selbst DAS haben Sie heute begriffen, weil Ihre verehrten Eltern so umsichtig waren, Ihren Verstand NICHT sich selbst- und verkümmern zu lassen. ;-)


Zitat:

Bei dem Zigaretten Aufdruck haben sich auch alle aufgeregt, aber mittlerweile wirkt es auch nur noch belustigend auf die Raucher.

Zitat Ende.

Ein ausgezeichnetes Beispiel für die sinnlosigkeit solcher "Warnungen".
Dass jemand das Rauchen aufgibt, weil auf den Schachteln plötzlich steht - "Rauchen tötet" - wage ich mal entschieden zu verneinen.



Zitat:

Ich scheine nicht mehr mitkommen zu können, was sind diese elementarsten Basis-Grundbausteine einer jeder Erziehung?


Zitat Ende.

Einige wenige dieser, habe ich Ihnen bereits weiter Oben mitgeteilt. ;-)


Zitat:

Ich unterstelle Ihnen jetzt einmal sie meinen damit das man im Leben nichts umsonst bekommt? (Wenn ich falsch liege erklären Sie mir was denn so elementar sein soll) Wenn dem so ist würde ich dies nicht als ein elementar sondern als ein Erfahrenswert einstufen.

Zitat Ende.

"Erfahrenswert" dürfte wohl weit untertrieben sein.
"Erfahrenswert" mag sein, wie Frauen funktionieren.
Dass man sich an heisssem Wasser verbrennen kann, ist deutlich mehr als nur "Erfahrenswert". ;-)




Zitat:

Das aber bei einem seriös wirkenden Portal etwas verlockendes - was dann meist eben nicht ganz kostenlos ist - dazu verleitet etwas zu kaufen liegt einfach daran das hier die Psychologie mitspielt. Solche Seiten werden dann auch irgendwann geschlossen weil die Nutzer hier ohne das Wissen wie solche psychologischen Tricks funktionieren zu einfach auflaufen.

Zitat Ende.

Bei Swoopo brauchen Sie nur die Anleitung zu lesen und schon wissen Sie ganz genau, was auf Sie zukommt.
Sicher mag Swoopo sich hier die Gier der Menschen zu nutze machen. Das macht aber nicht nur Swoopo. Das macht jedes andere Unternehmen ebenso. Wenn etwas geschlossen gehörte, dann ist es ebay. Die psychologischen Tricks die hier über Jahre in Anwendung kamen, sind echte Körperverletzung. Man nennt einen Menschen einen Verbrecher der anderen Hände und Füsse verstümmelt. Wie muss man jene nennen, die anderen über Jahre das Hirn Zoll für Zoll verstümmeln!?


Zitat:

Man kann ihr aber zum Beispiel sagen das wo der Totenkopf drauf ist böse Magenschmerzen macht. Wenn sie bei Verwandten nun doch einmal bunte - wie Limonade aussehende - Flüssigkeiten findet, ist man froh das sie durch das Symbol zum Glück die Information hat das was da drinnen nix zum trinken ist.

Zitat Ende.

Ein Problem, was man dadurch lösen könnte, wenn man schlicht dafür sorgt, dass besagte Flüssigkeiten gar nicht erst in Kinderhände gelangen können. Warum jeder x-beliebige Haushalt seine Giftstoffe stets in Kinderaugenhöhe in den untersten Schränken und Schubläden aufbewahrt, ist mir bis heute nicht geläufig geworden. ;-) Aber Sie haben schon Recht. Auf eine Giftstoff-Flasche gehört natürlich einentsprechende Kennzeichnung, da sich auf Grund von Farbe und Beschaffenheit schlicht nicht erkennen lässt, ob es sich um Giftstoffe handelt oder nicht. DA macht das also durchaus Sinn. Nicht aber beim Bügeleisen! Das ein solches IMMER HEISS sein kann, "egal welche Farbe es hat", sollte von den Eltern vermittelt werden.


Zitat:

Die Warnhinweiße mögen in solchen Fällen bei alteingesessenen Nutzern wenig nützen - aber das ist auch nicht die gewünschte Wirkung. Es soll neueinsteiger für das Thema sensibilisieren. Keiner ist gezwungen sich daran zu halten. Ich kann wenn ich es will anfangen zu Rauchen, mein Geld bei Pokerspiele riskieren und und Ich werde hier nicht entmündigt sondern gewarnt. Ich darf mich noch immer selbst zerstören wenn es mir danach beliebt.

Zitat Ende.

Gerade im Internet verhält es sich so, dass die Menschen eher dahingehend sensibilisiert werden sollten und müssen, dass sie sich "vor Gebrauch" die Anleitung AGB etc. durchzulesen haben. Ein dahingehenden Warnhinweis würde ich für deutlich sinnvoller halten. Diesen würden Sie dann allerdings auf jeder Web-Seite vorfinden, was zur Folge hat, dass er zur Routine wird und keine Beachtung mehr findet.
Es macht keien Sinn, auf Swoopo "draufzuschreiben": Achtung! Hier müssen Sie für Gebote bezahlen!
Das erfährt der Kunde ohnehin spätestens dann, wenn er mitbieten möchte und er dazu zunächst ein Bid-Pac kaufen muss.
Ehrlich: ich wüsste wirklich nicht einen sinnvollen Grund, warum Swoopo mit einem Warn-Hinweis versehen werden müsste.
Noch transparenter und offensichlicher als Swoopo ist, geht´s doch schon gar nicht mehr.
Swoopo könnte die Leute höchstens vor ihrer eigenen Gier und Blödheit warnen, doch wie sollte das ausschauen:
"Achtung! Leute die strunzen-blöd sind, sollten sich von dieser Plattform fern halten!"


Zitat:

Nun noch ein paar kleine Feststellungen:
Ich habe nie gesagt das swoopo verboten gehört. Ich habe lediglich gesagt das mir Bestandteile davon nicht gefallen.
Geiz ist Geil ist ein Slogan der Handelskette Saturn und nicht Mediamarkt
Mit dem versteigerungs Brumborium meinte ich das hier durchaus der swoopo Spaß mit 0,50€ pro Gebot ablaufen könnte. Es sollte nicht umsonst sondern lediglich nicht doppelt Kosten aufkommen. Wieder einmal der Punkt das mich das doppelte berechnen stört.
Das Bügeleisen war nur eine Einleitung auf den RAM Baustein der klar machen sollte das es im Alltag auch Momente gibt (ich baue nicht täglich an einem Rechner rum)

Zitat Ende.

Ob "Geiz ist geil" vom Media-Markt oder von Saturn stammt, ist nicht wirklich wichtig. Irgendeinen Spruch lässt sich so gut wie jedes Unternehmen einfallen. Man hörte sogar schon von Sprüchen wie: "Ich bin doch nicht blöd!"
Wenn die Leute wüssten, welch Unmenge an Sarkasmus in diesem Spruch steckt, da ja gerade das Klientel in die Märkte gezogen werden soll, welches BLÖD IST. :-)

Das sie das doppelte abkassieren stört ist Ihr gutes Recht.
Haben Sie sich denn mal schlau gemacht, ob die Preisabgaben-Verordnung dieses Landes die ständige Rechnungsstellung per NULL zulässt!?
Es macht nämlich keinen Sinn etwas "blöd" zu finden, wenn das Unternehmen, welches vermeintlich blöd handelt, womöglich gar keine andere Wahl hat, als "blöd" zu handeln.

Lassen Sie es uns dabei belassen, bevor wir uns nur noch wiederholen.
Vilen Dank für die sachliche Diskussion.


Meine Empfehlung und Gruss an die Gattin.

M.Wolf
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gilgames am Sa Mai 02, 2009 12:39 pm

Ok, die Diskussion sollte schon abgebrochen werden. Anstelle der Einigung verfallen wir altzuoft der Grundsatz Diskussion. Wenn der Bäcker bei der Frage was in seinem Kuchen ist Stundenlang über den Biologisch sinnvollen Weizenanbau redet hat es zwar etwas mit der Frage zu tun aber beantwortet zu umfassend die Frage.

Dennoch muss ich mir noch einmal etwas herausnehmen und letzte Zeilen schreiben.


Geiz ist geil stammt von Saturn. Damit interagierte man - wie Sie schon formuliert haben - mit den Zeitgeist. Bei Mediamarkt grassiert der "ich bin doch nicht blöd" Sloagen. Hier wird suggeriert das wenn man woanders hingeht blöd sein müsste, man also übervorteilt würde. Hier dachte ich, das es ihnen entgegen kommt einen sinnvollen Vergleich und keinen Vergleich mit einen offensichtlich nur provozierenden Werbesloagen zu erhalten. ;-)
Das Bügeleisen mit einem Hinweiß zu zieren macht sinn. Gehen sie mal in einen modernen Haushalt. Da sind Bügeleisen völlig fremd. Hier scheinen Sie wohl etwas zu alt geworden zu sein. Ein Glück, zumindest können ältere Generationen noch nähen und kennen ein Bügeleisen.

Die Diskusion würde ich gerne mit einem Zitat aus ihrem zweiten Beitrag an mich Beenden.

M.Wolf schrieb:Vielleicht hat die Gesellschaft die heutigen Maßstäbe in 500 bis 1000 Jahren überwunden und lebt dann in einer Welt, wo Reichtum und Besitztümer keinerlei Bedeutung mehr haben.
Schwer vorstellbar - jedoch wünschenswert. :-)


Gilgamesch

Gilgames
Gast


Nach oben Nach unten

Schöne Diskussion

Beitrag  knossos am Mi Feb 17, 2010 12:53 am

Respekt, da haben sich zwei Leute mal so richtig zivilisiert unterhalten. Das kommt selten vor im Internet.
Ich habe jetzt einige Postings da und dort über swoopo gelesen, und die Diskussionen sind da ja z.T. ordentlich emotional, auch von Ihnen, Herr M.Wolf.
Interessant ist jedenfalls, daß die Emotionalität (Ihrer Gegner) darauf hinausläuft, daß die Leute mißtrauisch sind und befürchten, hintergangen und abgezockt zu werden, was meiner Meinung nicht der Fall ist. In anderen Worten, Swoopo "riecht" irgendwie nach Abzocke, weil man mit einem Rechenstift "herausfinden" kann, daß ein Verkauf über Swoopo unglaublich rentabel für den Betreiber sein kann. Ich wage auch mal zu behaupten, daß es technisch leicht machbar und verschleierbar wäre, Auktionen künstlich am Leben zu erhalten, oder wenigstens anzukurbeln. Wie auch immer, ich unterstelle keinesfalls, daß es tatsächlich so gemacht wird.
Seien wir doch mal ehrlich, wo werden (seit Jahrtausenden) die Menschen nicht von anderen Menschen abgezockt ? Das fängt bei den seriösesten und anerkanntesten Geschäften an - sagen wir mal im Gasthaus, wo wir 3,- für etwas hinlegen, das wir für 0,50 oder weniger kaufen können. Dem Automechaniker schieben wir locker mal 800,- für eine Reparatur hin, für die er nur eine halbe Stunde gebraucht haben könnte, wäre er nicht auf solche "Schwierigkeiten" gestoßen. Beim Saturn legen wir gerne durchschnittlich 50,- mehr für einen Laptop an der Kassa ab, als er eigentlich kosten sollte (weil ja Saturn so bequem vor der Tür liegt), und wenn einer heute einen Laptop mit diesem famosen Atom-Prozessor kauft, dann ist der langsamer als das, was uns vor 5 Jahren unser Chef zum Exceln und Worden auf den Tisch gestellt hat. Und 5 Jahre wollen was heißen bei dieser Technologie.
Und wenn wir unser schwer erspartes Geld - der Verlockung erliegend - zum Finanzberater tragen und es von diesem anlegen lassen, dann sind wir womöglich im größten und hinterhältigsten Abzockerspiel seit der Erfindung der Anstellung und der Sozialversicherung gelandet ! Das aber höchst seriös, ein Glücksspiel par excellance wie es gruftiger nicht sein könnte, wir aber haben es akzeptiert als den Inbegriff des tugendhaften Reichwerdens, nur übertroffen noch von being a Doctor. Dazu etwas boshaftes: Ich habe sehr sehr wenig Ärzte bislang erlebt - und ich hab schon einige erlebt - die nicht bei ihren Vorschlägen etc. an ihr Geldbörsel gedacht hätten. Davon muß man sich einmal verabschieden, daß Ärzte - oder auch Richter und andere honorige Personen, die halt ihre Zeit im Hörsaal brav abgesessen haben - selbstlos sind und hauptsächlich ihrem Berufsethos huldigen; wie kämen sie dann wohl zu den dicken Autos und schicken Häusleins ?
Viele Menschen akzeptieren auch ohne zu zögern Ratenkäufe bei Universal und Quelle, und wenn man sie darauf hinweist, daß sie mit 20% Zinsen abgegrast werden, zucken sie mit den Schultern, selbst bei einem allgemeinen Zinsniveau von 6%. Wobei ich auch nicht die vielen armen Leute unerwähnt lassen möchte, die ihr Hab und gut beim allseits akzeptierten und einem der brutalsten Abzocker, dem Dorotheum, viel zu billig und mit exorbitanten, nach allen Konsumentenregeln Wucher zu nennenden Zinsen (zuzügl. Bearbeitungskosten) belastet, brav und schweigend verpfänden, für mich persönlich ein Schandfleck unserer Gesellschaft.
Eine kleine Bemerkung am Rande - Saturn mit "Geiz ist Geil" gehört doch dem Metro. Und Media Markt auch. Daher ähneln sich die Produktpaletten und z.B. die Technik der Webseiten stark. Nun konkurrenzieren einander Saturn und Media doch in der Öffentlichkeit. Damit wird ein so breites Publikum angesprochen, daß beide Riesen wunderbar nebeneinander existieren, und gleichzeitig den Leuten oft schlechte und überteuerte Ware mit schlechtem Service verkaufen können, weil i.d.Regel die, die nicht zum Saturn rennen, zum Media Markt rennen und vice versa. Ist das seriös ? Und zu guter letzt glauben noch die Geschäftsleute, die Abends einen übertuerten/veralteten Laptop beim Metro erstehen, daß sie gut davongekommen sind.
Aber zurück zum Thema (bin bald fertig). Swoopo hat also eine Methode, mit der letztlich viele den einen oder die eine ünterstützen, welche/r dann das Rennen macht. Das klingt nach Lotto (was ich als Lottospieler selbst gerne als Dodelsteuer bezeichne), hat aber auch paradoxerweise was soziales an sich. Paradox deswegen, weil hier die reine egoistische Gier vieler zum Nutzen eines einzelnen (halt auch gierigen, aber was solls) führt.
Das Problem ist halt, daß man schnell und genau und geschickt sein muß, um zu den Siegern zu gehören, beim swoopo viel leicht ein bisserl mehr als anderswo. Und bald schreien halt die auf, die nicht so tough sind, die "Looser", die merken, daß sie da zu nix kommen, weil andere fixer oder einfach "besser drauf" sind. Bei den Börsenheinis und den Bankfritzen schreit niemand auf, und auch nicht bei ebay, wenn man einen Laptop, der neu und doppelt so schnell 400,- kostet, gebraucht für 380,- "ersteigert" hat. Ist irgendwie komisch, die menschliche Psyche, oder besser, das menschliche Verhalten. Nur schade, daß immer diese Wut und dieser Haß aufkeimen, wenns ums Geld geht. Dann wird plötzlich alles irrational und die Verschwörungstheorien, die Anschuldigungen und die Beleidigungen werden abgefeuert.
Ich halte swoopo weder für gefährlich, noch hinterhältig oder abzockerisch.

knossos
Gast


Nach oben Nach unten

Re: M.Wolf einer von Telebid oder krank?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten